Motorradfahrer des Jahres 2003: 1. Aufruf (Archivversion) Die Zweirad-Pyloniere

Mal langsam, mal schnell, mal mit Gefühl und mal mit Entschlossenheit führt der Weg von der Vor- über die Zwischenrunde ins Finale und vielleicht zum Titel »Motorradfahrer des Jahres 2003«.

Sie könnten sich die nächsten Monate eine Ledermurmel gegen die Omme kicken lassen. Sie könnten natürlich auch Ihren blanken Hintern in die Kamera strecken, nachdem Sie ihn von einem Skalpell haben straffen lassen. Vielleicht stopfen Sie sich aber lieber ein Paar kandierte Früchte in die Augenhöhlen, kippen sich einen Becher Sahne übers Haupt und hocken sich in eine Tiefkühltruhe. Doch ohne das wird’s nicht gehen. Zumindest haben es die aktuellen Titelträger genau so geschafft: Michael Ballack, Swetlana Maslowski und Mango Crème Fraiche, Fußballer, Playmate und Eiscreme des Jahres 2002.Demgegenüber ist der Weg zur Nachfolge Michael Nägeles sicherlich amüsanter. Und könnte zum Beispiel am 6. März in Dortmund beginnen oder am 25. April in München, zwei von vielen Terminen und Austragungsorten für die Vorrunden zu der von MOTORRAD und Aral veranstalteten Aktion »Gesucht: Der Motorradfahrer des Jahres 2003«. Womit auch klar wäre, welchen Titel erwähnter Herr Nägele derzeit inne hat. Er nämlich ist »Motorradfahrer des Jahres 2002«. Und hat sich dafür – soweit wir wissen – nicht sein Hinterteil liften lassen.Sie müssen nur über 18 sein, ein Motorrad mit mehr als 125 Kubikzentimeter besitzen und dafür sorgen, dass Ihre Anmelung mindestens drei Wochen vor Ihrem gewünschten Vorrundentermin beim MOTORRAD ACTION TEAM eingegangen ist. Das geht telefonisch (0711/182-1977), übers Internet (www.motorradfahrer-des-jahres.de) oder mit der alsbald verteilten Broschüre per Fax (0711/182-2017) und auf dem Postweg. Nur anfangs entscheidet das Glück: Die Vorrundenteilnehmer werden ausgelost. Dann entscheidet nur noch Ihr Können: Die drei Besten der jeweiligen Vorrunde und die 25 Nächstplatzierten aller Vorrunden können sich nicht nur über den Einzug in die Zwischenrunde (Juli), sondern auch über einen Schuberth-Helm »QM 1 Street« freuen. Von diesen 125 Bewerbern werden 25 ins Finale im September einziehen und auf dem Nürburgring um den Titel kämpfen. Gewonnen haben aber alle Finalisten. Auch wenn sie am Ende nicht ganz oben stehen, ist ihnen ein Satz Metzeler-Reifen und ein mehrtägiges MOTORRAD-Perfektionstraining sicher. Zudem kann der Gesamtsieger zwischen einer BMW R 1150 R Rockster, einer KTM 950 Adventure und einer Suzuki GSX-R 1000 als Hauptpreis wählen. So addiert sich der Wert aller Preise auf über 70000 Euro. Damit allerdings ist der Gesamtwert der Aktion »Motorradfahrer des Jahres 2003« keineswegs beziffert, und er lässt sich auch gar nicht in einer schnöden Zahl fassen. Denn jedem Teilnehmer werden die Übungen vor allem eines einbringen: mehr Sicherheit und dadurch auch mehr Spaß auf dem Motorrad.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote