Motorradheiliger (Archivversion) Sankt Columban

In Italien erkoren sich die Zweiradfahrer den irischen Mönch zum Schutzpatron. Columban war im sechsten Jahrhundert quer durch Europa gen Italien gezogen. Was ihn mit Motorradfahrern verbindet? »Seine Freude an der Begegnung mit immer neuen Menschen einerseits, seinen Hang zum Einsiedlerleben andererseits«, schreibt die italienische Motorradfahrervereinigung FMI. Dem Vatikan war«s Recht: Er gab seinen Segen. Gefeiert wird künftig jeweils am 23. November mit einem Zweiradtreffen in Bobbio bei Vicenza, wo der Heilige im Jahr 615 starb.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote