Motorradunfälle (Archivversion) Je jünger, desto eher

Die Unfallzahlen sinken, während der Bestand an Motorrädern wächst, wobei der Altersschnitt der Piloten ansteigt. Jüngere Biker zwischen 18 und 25 Jahren sind rund dreimal häufiger in Unfälle verwickelt als über 25-jährige (siehe Statistik). Mit zwei Dritteln sind Kollisionen die häufigste Unfallart, bei der zumeist der Gegner die Schuld trägt. Der typische Crash ereignet sich an Kreuzungen oder Einmündungen, an denen Autolenker die Vorfahrt der Motorradfahrer missachten.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote