Müller, Jörg: Interview (Archivversion) Interview mit Jörg Müller

Jörg Müller, Vertriebs-
leiter bei der Firma
MSA, die seit Mai
Hyosung importiert.

Was stellt Hyosung her?
Die Hyosung Motors & Machinery wurde 1978 gegründet. Es werden zwei unterschiedliche Produktlinien motorisier-
ter Zweiräder produziert, eine für den asiatischen und eine für den europäischen Markt. Es gibt eine sehr enge Kooperation mit Suzuki. Die Koreaner liefern Motoren
und All Terrain Vehicles nach Japan. Letztere sogar unter dem Namen Suzuki.
Welche Modelle offeriert Hyosung in Deutschland?
Den frechen Roller SF 50 gibt es in einer Cross- und in einer Straßenversion. Bei Motorrädern setzt Hyosung auf Spitzenoptik und zuverlässige Technik, wobei die GT-Serie sogar schon als 125er einen sahnemäßigen 90-Grad-V2 besitzt. Neben der 250er-V2 offerieren wir die GT 650. Auch die Chopper-Serie Aquila gibt es als 125er und 250er
mit V-Motoren. Die Karion 125 ist ein tolles Funbike mit dicken Reifen und großen Federwegen, und die XRX bietet den Einstieg für 16-Jährige in die Welt abseits befestigter Straßen.
Wie viele Motorräder wollen Sie verkaufen?
Leider ist der Hersteller noch unterbewertet. Hyosung baut Qualität zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Und weil das so ist, planen wir 800 Zulassungen allein für die GT 650 in diesem Jahr. Die Maschine ist für Mai komplett ausverkauft. Insgesamt werden die 280 Hyosung-Händler in Deutschland 2004 wohl 7000 Bikes verkaufen. Die Koreaner schauen auf den deutschen Markt. Demnächst sind die 1000-cm3-Motoren serienreif. Diese Triebwerke kommen zunächst in der GT-Linie und später in der neuen Cruiserline zum Einsatz.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote