MuZ in Konkurs (Archivversion) Aus und vorbei

Die Motorrad- und Zweiradwerk GmbH (MuZ) hat am Freitag, dem 12. Juli, beim Amtsgericht in Chemnitz Antrag auf Gesamtvollstreckung gestellt. Die GmbH, die am 1. Juli 1992 gegründet wurde und mit damals 235 Beschäftigten das neue Modell Skorpion baute, konnte nicht reüssieren, zumal die Geschäftsführung unter Petr-Karel Korous von utopischen und von Marktkennern stets bezweifelten Absatzzahlen ausging. Dem aus der Computerbranche kommenden Korous gelang es immer wieder, weitere Kredite vom Land Sachsen und vom Bund zu erwirken. Obwohl MuZ Weihnachten 1994 bereits vor dem Konkurs stand, bewilligten Land und Bund weitere Finanzspritzen, mittlerweile sind es mehr als 40 Millionen Mark an Steuergeldern. Ein Großteil der zuletzt 170 MuZ-Mitarbeiter dürfte nun seinen Arbeitsplatz verlieren. Nur noch einige wenige sollen die Ersatzteilversorgung aufrechterhalten.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote