MZ-Video (Archivversion)

MZ-Video / Fahrverbot

Höhen und Tiefen der Motorradproduktion in Zschopau dokumentiert das gut und spannend gemachte Video »MZ - Ein Motorrad geht seinen Weg«. Am interessantesten: die Passagen über die MZ-Nachfolgefirma MuZ. Weil Autorin Monika Manoutschehri keinen schicken Film nach besserwessi Art drehte. Sie läßt einen ehemaligen Vorarbeiter zu Wort kommen. Und natürlich auch den umstrittenen Geschäftsführer der Firma, den smarten Petr-Karel Korous. Der soll über den Film, der bereits das dritte Programm des WDR zierte, nicht sonderlich glücklich gewesen sein. Aber er habe sich dazu durchgerungen, ihn als »fair« zu bezeichnen. Durchweg gelungen und kurzweiliger als so mancher Vorabendkrimi - dieses Urteil charakterisierte das Video schon wesentlich besser. Es kostet 39 Mark. Zu bestellen bei MGS Filmproduktion, Georgenstraße 121, 80797 München, Telefon 098/1236465. mas
Anzeige

MZ-Video (Archivversion)

Regelfahrverbote sind rechtens. Das Bundesverfassungsgericht erklärte jetzt den seit 1990 gültigen Bußgeldkatalog und damit die gängige Praxis für verfassungsgemäß. Danach gibt es - neben Geldbußen und Punkten in Flensburg - Fahrverbote etwa für Geschwindigkeitsüberschreitungen um 31 km/h und mehr innerorts sowie 41 km/h außerorts, Überschreiten der Rotlichtphase um mehr als eine Sekunde, Überholen mit Gefährdung anderer oder zu dichtes Auffahren. Und diese Fahrverbote, das stellte das höchste Gericht klar, sind die Regel: Bei jedem dieser Verstöße hagelt es automatisch eine zwei- bis dreimonatige Zwangspause, und zwar auch für Ersttäter. Damit wollten sich vier betroffene Verkehrsteilnehmer nicht abfinden. Fahrverbote, so argumentierten sie, sollten, wie früher üblich, die Ausnahme bleiben, statt dessen sollte das Bußgeld verdoppelt werden. Doch hier machte das Gericht nicht mit. Angesichts der heutigen Verkehrsdichte, der gestiegenen Unfallzahlen und der vielen Verstöße gegen die StVO seien Fahrverbote das wirkungsvollste Mittel, um auf Verkehrssünder einzuwirken, meinten die Karlsruher Richter und nahmen die Verfassungsbeschwerden erst gar nicht zur Entscheidung an (AZ 2 BvR 616/91). mdl

MZ-Video (Archivversion)

Fahrverbot L 165Auf Betreiben der Müstereifeler UWV (Unabhängige Wählervereinigung) soll die L 165 zwischen Bad Münstereifel und Schuld geschlossen werden. Ein entsprechender Antrag liegt dem Stadtrat bereits vor. NutzungsausfallMotorradfahrer, die nach einem unverschuldeten Unfall für die Zeit der Reparatur oder bis zur Wiederbeschaffung ihres Bikes auf eine Leihmaschine verzichten, erhalten einen höheren Nutzungsausfall von ihrer Versicherung. Statt der bisher gezahlten 16 bis 33 Mark sind nun - je nach Wert des Motorrads - Entschädigungen von 20 (Yamaha DT 50 R) bis 130 Mark (Ducati 916) drin. Freilich nur, wenn das Motorrad nicht ausschließlich als Freizeitgerät benutzt wird.SPÖ gegen BitumenIn einer Anfrage des österreichischen Abgeordneten Max Guggenberger wird der Bundesminister für Wirtschaftliche Angelegenheiten in Wien aufgefordert, nicht länger Bitumen bei Straßenausbesserungsarbeiten zu verwenden. Der Sozialdemokrat begründet dies mit dem hohen Sicherheitsrisiko für Motorradfahrer und verweist dabei auf eine Studie des Instituts für Zweiradsicherheit in Bochum.Ténéré-ClubFreunde der Enduro von Yamaha haben einen Club gegründet, Adresse: Ténéré-Club Deutschland, Achim Mahr, Bahnhofstraße 82, 35440 Linden, Telefon 06403/76195.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote