Neues Spiel... (Archivversion) Neues Spiel...

...neues Glück? Der ADAC bleibt Grand Prix-Veranstalter

Auch in der kommenden Saison wird es einen deutschen Motorrad-Grand Prix geben. Obwohl der diesjährige Nürburgring-GP am Renntag nur 24 000 Fans anlockte und ein finanzielles Defizit blieb, hat sich die ADAC-Zentrale in München dazu entschlossen, einen weiteren WM-Lauf zu veranstalten. Ein entsprechender Einjahresvertrag mit Optionsrecht für 1999 und 2000 wurde mit dem spanischen WM-Vermarkter Dorna abgeschlossen. Gestartet wird das Rennen am 19. Juli 1998. Unklar ist allerdings noch, auf welcher Strecke. Das mit der Dorna ausgehandelte Konzept sieht vor, den deutschen GP zuschauerfreundlicher als bisher zu gestalten. So werden die Fans über den Boxen-Rundgang hinaus die Möglichkeit haben, das Fahrerlager oder zumindest Teilbereiche davon zu besuchen. Ein Erlebnispark soll für Unterhaltung am Abend sorgen. Bleibt nur die Frage, auf welcher Rennstrecke der WM-Zirkus gastiert. Neben dem Nürburgring und dem neuen Kurs von Oschersleben ist auch Hockenheim im Gespräch. Dort strömten bis Anfang der 90er Jahre noch an die 100 000 Zuschauer zu den WM-Läufen. In Hockenheim ist man sehr am Motorrad-GP interessiert, der bislang als Renntermin fixierte 19. Juli käme allerdings kaum in Frage: Nur eine Woche später startet die Formel 1 im Motodrom.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote