NR 11 bis 14 (Archivversion)

11Vor dem Messen der Luftkammer Gabel unbedingt ganz bis zum Anschlag eintauchen und zum Beispiel mit einem Spannband fixieren. Nun Ölstand mit Zollstock kontrollieren und auf das vorgeschriebene oder gewünschte Maß (aus Werkstatt-Handbuch oder Infoblatt zu Nachrüstfedern) bringen. Die Abweichungen dürfen fünf Millimeter nicht übersteigen.12Bei zu hohem Ölstand muß Öl abgesaugt werden. Das geht am besten mit einer Saugflasche oder mit einer großen Spritze und aufgestecktem Schlauch. Ein Kabelbinder auf dem Schlauch zeigt die Höhe der Luftkammer an. Außerdem gibt es dafür spezielle Pumpgeräte (zum Beispiel bei Gericke oder Götz). Danach Federn und Hülsen wieder einbauen.13 Vorsichtig Gabelstopfen auf die Dämpferstange bis zum Anschlag schrauben. Dabei darf die Kontermutter noch nicht anliegen (sichtbarer Spalt). Gabelstopfen nun kontern. Vor dem Zusammenbau unbedingt die korrekte Funktion der Dämpfungseinstellung (Freigängigkeit und Anzahl der Klicks) überprüfen.14Das Vorderrad kann nun entlastet werden. Die Gabelstopfen sollten zuerst vorsichtig mit der Hand ein Stückchen hineingeschraubt werden, um das empfindliche Gewinde nicht zu beschädigen. Dann festziehen und Gabelbrücken-Klemmung wieder anziehen. Dämpfung und Federvorspannung müssen wieder auf die ursprünglichen Werte gebracht werden.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote