Nr 3 bis 6 (Archivversion)

Bild 3Tank gegen Schmutz und Kratzer abdecken. Jetzt die Stopfen herausdrehen. Die Stopfen werden durch die Gabelfedern leicht vorgespannt, also beim Herausdrehen zur Schonung des Gewindes etwas gegendrücken. Dabei muß das Vorderrad unbedingt komplett entlastet sein, sonst gibt es ein Unglück. Als Werkzeug eignet sich am besten eine Ratsche mit Verlängerung.Bild 4Die O-Ringe an den Stopfen auf Beschädigung kontrollieren und gegebenenfalls ersetzen. Bei Cartridge-Gabeln muß jetzt der Stopfen von der Dämpferstange gelöst werden. Dazu das Vorderrad ganz einfedern und eine Kiste oder ähnliches darunterstellen. Die Kontermutter liegt oft unter den Gabelfedern, diese müssen dann heruntergeschoben werden. Bild 5Gabelfedern nach unten drücken und Federteller abnehmen. Unbedingt alle Teile exakt in richtiger Reihenfolge auf einen sauberen Lappen oder Papier legen. Für den korrekten Zusammenbau notfalls Skizze machen. Vorsicht: Beim schnellen Herausziehen der Dämpferstange kann Öl herausspritzen. Bild 6Manchmal sitzt die Feder tief im Standrohr und muß mit einem gebogenen Draht herausgezogen werden. Die Feder nicht ruckartig hochziehen, sonst gibt es ein Ölbad in der Werkstatt. Statt dessen Öl abtropfen lassen. Bei progressiven Gabelfedern gehören die engen Wicklungen in aller Regel nach oben.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote