Nr 7 bis 10 (Archivversion)

Bild 7Nun große Auffangwanne unter die Gabelenden stellen, die Bremsscheiben und Zangen abdecken und Ablaßschrauben herausdrehen. Damit das Öl aus allen Kammern herausgepumpt wird, Gabel mit der Hand mehrfach ein- und ausfedern. Bei starker Verschmutzung muß die Gabel ausgebaut und gespült werden. Dann Ablaßschrauben wieder eindrehen. Bild 8Gabelholme ohne Ablaßschrauben müssen ausgebaut werden, das Öl kann dann nur durch die Stopfen-Öffnung herauslaufen. Die Halteschrauben unter den Gabelbeinen oder Druckstufenventile am unteren Ende sollten zum Ablassen des Öls nicht herausgeschraubt werden. Das ist allenfalls eine Notlösung.Bild 9Aus den üblichen, einfach gebauten Gabeln läuft das Öl fast vollständig heraus. Die Kammern in Cartridge-Dämpfereinsätzen müssen durch Pumpen der Dämpferstange entleert werden. Wenn nach mehrmaligem Bewegen kein Öl mehr austritt, ist der Einsatz - zumindest weitgehend - leer. Dabei vorsichtig vorgehen, damit das Öl nicht herausspritzt. Bild 10Das Gabelöl in der vorgeschriebenen oder gewünschten Menge im Meßbecher abfüllen und durch einen Trichter in die Holme gießen. Zwischendurch mehrfach durch Bewegen entlüften. Wenn das Öl komplett in der Gabel ist, so ange entlüften, bis die Dämpferstange ohne Luftbläschen mit konstantem Widerstand über den ganzen Hub gleitet.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote