Nürburgring-Unfall, schwerer, bei Prüf- und Einstellfahrten des MSC Porz (Archivversion) Über den Kopf gewachsen

Runter von der Straße, rauf auf die Rennstrecke, wenn man sein Motorrad mal etwas zügiger bewegen möchte. Eine vernünftige Sache, die auch MOTORRAD immer wieder fordert. Noch schöner, wenn einem das zum fairen Preis geboten wird: 130 Mark verlangt der MSC Porz für die Teilnahme. Pech nur, wenn den Verantwortlichen an der Rennstrecke die Sache über den Kopf wächst, weil schönes Wetter und ein anschließend stattfindendes MOTO aktiv-Acht-Stunden-Rennen mehr Fahrer als sonst anlockt. Und eine Veranstaltung, die offiziell zu Einstellungs- und Testfahrten dienen soll, zu einem wilden Rennen ausartet. Was fast niemanden zu stören scheint, außer eben diesen einen Pechvogel, der nun um seinen Job und seine Zukunft bangen muß. Der MSC Porz muß sein Sicherheitskonzept schleunigst überdenken, auch wenn die Veranstaltung dann etwas teurer wird.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote