Parc fermé (Archivversion)

Supersport 600GeduldsspielWie ein Blitz donnerte Titelverteidiger Paolo Casoli von der Pole Position des Supersport 600-Weltcup-Rennens - bis er das Frühstartersignal sah: Stop-and-Go-Strafe für den Ducati-Werksfahrer. Aber auch Suzuki-Werksfahrer Stéphane Chambon durfte anschließend nur kurz den Platz an der Sonne genießen. Die unerbittlichen Startwächter holten den Franzosen ebenfalls zum Nachsitzen an die Box. So war der Weg frei für Chambons Corona-Alstare-Teamkollegen Fabrizio Pirovano und Yamaha-Fahrer Vittoriano Guareschi. Der 38jährige Evergreen setzte sich nach begeisterndem Kampf gegen Youngster Guareschi durch. Auf Rang drei erlebte der Schweizer Yves Briguet auf Ducati nach zahlreichen Stürzen endlich wieder ein Erfolgserlebnis.SupermonoKatja am ZielEingeplant war es zwar noch nicht, aber am Sonntag abend nach dem drittletzten Rennen zum Supermono-Europa-Cup war Katja Poensgen dennoch vorzeitig Gesamtsiegerin. Weniger ihr eigener zweiter Platz auf der BMR-Suzuki hinter MuZ-Fahrer Elliot Burgess verhalf zum frühen Titelgewinn als vielmehr der Ausfall des Tabellenzweiten Ducati-Fahrers John Barton, der mit 53 Punkten Rückstand in den zwei verbliebenen Rennen die Spitzenreiterin nicht mehr einholen kann.Sentul-AbsageKein Ersatz Das schon länger abgesagte Superbike-WM-Rennen in Sentul/Indonesien am 27. September wird nicht nach Japan verlegt. Promoter Maurizio Flammini fand in der kurzen Zeit keine verfügbare Strecke. Die Veranstaltung wurde ersatzlos gestrichen. Das Restprogramm der Superbike-WM: 30. August A1-Ring/Österreich, 6. September Assen/Niederlande, 4. Oktober Sugo/Japan.Gobert gesperrtShit happensNach dem Drogentest des Weltverbandes FIM im Rahmen des Superbike-WM-Rennens in Laguna Seca hat die US-Motorradföderation AMA einen weiteren Test mit Anthony Gobert vorgenommen, der erwartungsgemäß positiv ausfiel, was daran liegt, daß der in Haschisch und Marihuana enthaltene Wirkstoff Tetrahydrocannabinol (THC) deutlich länger als drei Monate im Körper nachgewiesen werden kann. Nach dem Testergebnis wurde der lebenslustige Australier für die restliche Saison 1998 gesperrt. Damit ist der angepeilte US-Titel für den Vance&Hines-Ducati-Fahrer in weite Ferne gerückt. Die Tabelle führt jetzt Doug Chandler auf Kawasaki an, vor Ben Bostrom (Honda) und Mat Mladin (Suzuki), alle drei übrigens noch ohne Einzelsieg.Yanagawa-ErsatzStartverzichtAls Ersatz für den in Laguna Seca schwer gestürzten Akira Yanagawa hatte das Kawasaki Racing Team unter Teamchef Harald Eckl den Werks-Testfahrer Hitoyasu Izutsu nach Brands Hatch gebracht. Der 27jährige Japaner stürzte aber im freien Training am Samstag und verzichtete wegen schwerer Prellungen am rechten Bein auf den Start. Yanagawa wird am 30. August auf dem A1-Ring wieder antreten.Suzuki RacingGrand Prix-Rückzug?In der GP-Saison 1999 wird es möglicherweise keine Suzuki-Werksteams in den Klassen 250 und 500 cm³ mehr geben. Offenbar sieht man im Stammhaus in Hamamatsu keine Perspektiven mehr in den Zweitakt-Klassen. Nach Aussagen von Suzuki-Deutschland-Verkaufsleiter Bert Poensgen soll dafür das Corona-Alstare-Team als zweite Suzuki-Werks-Equipe mit dem TL 1000 R-Zweizylinder in die Superbike-WM geschickt werden. »Und wenn das klappt, wollen wir unseren Supersport 600-Fahrer Christian Kellner dort unterbringen«, hofft Poensgen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote