Parc fermé (Archivversion)

Racing Team ChinaSelbstverständlich in Knallrot, mit eigenem Fernseh-Team, einer Honda RC 45 und völlig unbekannten Fahrern trat das Racing Team China in Francorchamps an: Huang Jun Ran, Huang Shi Zhao und He Zi Xian. Hinter dem Projekt aber stand ein weniger unbekannnter Name. Michel Marqueton, bei den 24 Stunden von Le Mans 1993 Techniker des Motor Presse Europe-Teams, lebt mittlerweile in China und will dort den Motorradrennsport aufbauen. Mit ehrgeizigen Zielen: »1998 fahren wir noch Bol d’Or und den Macao-Grand Prix, 1999 soll es ein Langstrecken-WM- und ein Superbike-WM-Team geben. Und im Jahr 2000 kommt noch ein GP-Team dazu.« Dafür müssen seine Fahrer aber noch etwas mehr Gas geben. Einzig Xian qualifizierte sich für das Rennen und bekam dafür den französischen Amateurfahrer Philippe Moni als neuen Partner, der jedoch bald die Lust verlor. So durfte der alleingelassene Xian nur noch mit langen Pausen fahren und wurde Letzter.KlassengesellschaftDeutsche auf dem PodestIm Gesamtklassement spielten deutsche Teams keine Rolle, in der Subwertung Superstock (Serie bis 750 cm³-Vierzylinder und 1000 cm³-Zweizylinder) wurden aber Stefan Strauch, Tim Röthig und Ralf Altzschner auf Suzuki GSX-R 750 Zweite hinter der Honda VTR 1000 mit den Franzosen Cyril Laurent, Emmanuel Lentaigne und Frank Giradot. Herbert Schmitz, Heinz Scheidt und Dieter Kirch wurde auf Kawasaki ZX-6R bei den 600er Supersportlern Dritte.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote