Parc fermé (Archivversion)

Doohans JobsucheZu hochgepokertMichael Doohan pokerte bei seinen Vertragsverhandlungen zu hoch und hat kaum mehr Chancen, in die Region der Sechs-Millionen-Dollar-Gage vorzustoßen, die er sich für 1998 erträumt hatte. Bereits im Juli hatte er für Wayne Rainey einen Forderungskatalog für einen Wechsel zu Yamaha aufgestellt, war aber offensichtlich zu Tode erschrocken, daß Rainey den Wunschzettel erfüllen konnte. Der Champion ließ mehrere Ultimaten zaudernd verstreichen, biß es Rainey schließlich zu bunt wurde. »Ich habe für Doohan alle Register gezogen. Doch er hat mich nur zur Preistreiberei benutzt«, kochte Rainey. »Wenn Yamaha so leicht aufgibt, kann es mit dem Siegeswillen dort nicht weit her sein«, schoß Doohan zurück. Ein mündliches Suzuki-Angebot hatte Doohan schon in Rio de Janeiro als finanziell unattraktiv abgelehnt. Suzuki-Teamchef Garry Taylor bekräftigte in Barcelona, es werde zu keinem neuen Angebot an Doohan kommen. Jetzt reiben sich die Honda-Bosse die Hände: Ohne Alternative muß Doohan finanziell klein beigeben. Derzeit versucht der Weltmeister sogar, ein vom offiziellen Repsol-Rennstall unabhängiges Team auf die Beine zu stellen. Bei Marlboro blitzte Bittsteller Doohan bereits ab: Weil in absehbarer Zukunft nur noch Marlboro-Verträge auf nationaler Ebene abgeschlossen werden sollen, hat der Mutterkonzern Philip Morris international an einem neuen Vertragspartner Doohan kein Interesse.Zukunft ungewißFuchs aufAprilia?Teamchef Michel Métraux hat sich noch nicht entschieden, ob und in welcher Besetzung er das elf 500-Projekt fortsetzen will. Der in der WM-Tabelle hinter Juan Borja plazierte Jürgen Fuchs sondiert deshalb schon mal Alternativen. Eine von dem österreichischen Gespann-As Klaus Klaffenböck aufgebrachte Möglichkeit wäre ein halboffizielles Aprilia 500-Team. »Mir würde es gefallen, mit der Technik und der Fahrweise einer 250er in der Halbliterklasse mitzumischen«, erklärte Fuchs. »Aprilia hat bereits erklärt, daß wir Maschinen haben könnten. Doch ich will mich nicht zu sehr daran festhalten, denn die Gerüchte um einen Rückzug von Aprilia aus der Halbliterklasse sind noch nicht verstummt.« Auch in Sponsorfragen herrscht mit Klaffenböck noch längst nicht Einigkeit. Das Sexmagazin ÖKM, das der Österreicher als Geldgeber mitbringen würde, hält Gattin Tini Fuchs »für einen Scheidungsgrund«.UGT-Fahrer BurnsFlop stattWunderkindDas UGT 3000-Team hat nicht viel Glück mit dem GP-Nachwuchs. Nach dem Scheitern von Benny Jerzenbeck wegen eines gebrochenen Schulterblatts wurde UGT-Besitzer Ralf Schindler der 16jährige Brite Chris Burns empfohlen. Doch das vermeintliche Wunderkind entpuppte sich als Flop: Angetreten, um mit einer Profikarriere der Mühsal geregelter Arbeit zu entgehen, war der GP-Neuling derart überfordert, daß er ständig von Fahrwerksrattern faselte, ohne Techniker Siggi Rohrbach detailliertere Auskünfte geben zu können. Im 125er Rennen fuhr er nach zwei Runden wegen einer angeblich schleifenden Kupplung an die Box und schwärzte seinen Teamchef Mario Rubatto an, er habe ihm absichtlich eine kranke Kupplung einbauen lassen - laut Data Recording ein völliger Unsinn. Als Burns auch noch in der Box auf Rubatto losgehen wollte und der ihn ins Dämmerlicht des Trucks einlud, um ihm »eine Lektion« zu verpassen, verdrückte sich der Engländer rechtzeitig auf Nimmerwiedersehen.Alberto PuigDie letzteHoffnungWährend Teamkollege Carlos Checa als Zweiter auftrumpfte, fuhr MoviStar-Honda-Pilot Alberto Puig beim Catalunya-GP als 15. jämmerlich hinterher. Trotzdem gibt der 30jährige Spanier nicht auf und klammert sich an jeden Strohhalm für eine mögliche Fortsetzung seiner 500er Karriere. Im Wissen, daß Honda ihn von der Liste der V 4-Kandidaten gestrichen hat und Teamchef Sito Pons bereits mit anderen Piloten wie Tadayuki Okada verhandelt, fragte er um einen Test auf der V 2-Maschine von Takuma Aoki im Anschluß an den Australien-GP an. Doch selbst diese Hoffnung ist blaß: Honda zog sich vorläufig mit dem Verweis aus der Affäre, der Umbau auf die von Puig benutzte Rechtsschaltung sei kurzfristig nicht zu bewerkstelligen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote