PARC FERMÈ (Archivversion)

Der Brite und sein FestMit dem Ablauf feuchtfröhlicher Parties haben die Briten bekanntlich ihre Probleme. Auch in Foxhill. Nach wüstesten Schlägereien im Festzelt auf dem Renngelände setzte am Samstag um zwei Uhr nachts eine kurzerhand eingeflogene Hundertschaft der Polizei per Schlagstock das Ende des Bierausschanks durch. Nicoll outKTM-Werkspilot Kurt Nicoll, mit 32 Jahren dienstältester Viertelliter-WM-Crosser, kugelte sich bei einem Sturz im ersten Lauf den Oberschenkel aus. Diese Verletzung könnte das Ende der Karriere Nicolls bedeuten, zumal der Brite eben diesen Oberschenkel bereits in den achtziger Jahren gebrochen hatte.Comeback?Nach einem Jahr Zwangspause durch rätselhafte Kopfschmerzen tut sich der 500er Weltmeister von 1994, Marcus Hansson, sichtlich schwer. Auf einer 125er Yamaha des italienischen Magic Bike-Teams holte der Schwede in dieser Saison bislang nur zwei WM-Punkte. In Foxhill scheiterte der 25jährige sogar an der Qualifikationshürde.Sprung über die KlingeDie steife Brise in der WM wehte einigen deutschen Teilnehmern zu scharf um die Nase. Markus Volz und Michael Milanovic scheiterten in der 125er Klasse genauso in der Qualifikation wie der im Saarland lebende Südafrikaner Mike Trusler bei den 250ern. Mehr Vorwärtsdrang zeigte dagegen der 21jährige Schwabe Markus Kaufmann. Nach gelungener Qualifikation preschte der Suzuki-Pilot auf Rang 26 und 20.TV-InvestmentAls Jahr der Investition bezeichnet TV-Vermarkter Giuseppe Luongo die aktuelle WM-Saison. Die Produktionskosten der Beiträge, die montags im Magazin Speedworld auf Eurosport ausgestrahlt werden, belaufen sich auf etwa 600 000 Mark. Von der geplanten Finanzierung über die Sponsoren der verschiedenen Teams haben sich aber bislang nur Beirer-Sponsor PAMO, Husqvarna und Bekleidungshersteller Oxbow zahlungswillig gezeigt.Masters of MotocrossEbenfalls vom selbsternannten, dubiosen Organisations-Tausendsassa Giuseppe Luongo inszeniert, soll das sogenannte Masters of Motocross nach fünfjähriger Pause einmal mehr das Licht der Welt erblicken. Allerdings wird sich das prestigeträchtige Aufeinandertreffen der besten europäischen und amerikanischen Piloten auf eine einzige Veranstaltung beschränken. Ort und Zeit: 6. Oktober im französischen Villars, kaum 50 Kilometer vom deutsch/gallischen Grenzort Mühlhausen entfernt.Evertsen radeltEdwin Eversten, kürzlich aus dem deutschen Yamaha-Team Kurz gefeuerter Niederländer und Ex-WM-Hoffnung, muß sein Budget als Honda-Privatfahrer nun selbst aufbringen - unter anderem mit einem Halbtagsjob als Fahrradmechaniker.Papa ante portasCollin Dugmore, momentan mit WM-Rang sieben in blendender Verfassung, darf sich nicht nur über seine feine sportliche Leistung freuen, sondern blickt auch privat einem freudigen Ereignis entgegen: im Dezember erwartet Gattin Conny den ersten Nachwuchs.Johnny O´Illustrer Gaststar am Rande der Piste: US-Crosslegende Johnny O´Mara. Der mittlerweile 34jährige hat vor kurzem seine zweite Sportskarriere als professioneller Mountainbiker beendet und arbeitet nun als Repräsentant des Brillenherstellers Oakley.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote