Phontasie (Archivversion) Phontasie

Harley-Sound jetzt auch auf Papier erhältlich

Motorradjournalist Jim Glastonbury schnitzt am Mythos Harley weiter und fügt der reichen Literatur über den US-Hersteller eine weitere (eingedeckelt und ohne CD nur als onomapoetisch zu bezeichnende) Facette an: Harley-Davidson - Der Sound aus Milwaukee. Der Autor verabreicht die allseits bekannte, wechselvolle Entwicklung der Traditionsfirma in sparsamen Dosen, bettet sie ein in die Beziehungen zur wirtschaftlichen und politischen Entwicklung zwischen der Gründung 1903 und dem Zweiten Weltkrieg. Schließlich gehörte Harley zu den Kriegsgewinnlern. Das Hauptgewicht liegt aber in der Zeit danach, besonders bei den Custom-Harleys, die, obwohl meist tiefer gelegt, das Image des Besitzers heben sollen. Zahlreiche Farbfotos demonstrieren die zugrundeliegenden Ideen, liebevoll auch im Detail. Allerdings passen die Abbildungen nicht immer zum Text. Im Kapitel über Szenetreffen wie Daytona oder Sturgis trifft man alte Bekannte wieder: die rosarote Pantherin in rosa Kostüm und Helm auf rosa Harley. Oder das Leuchtschiff mit 1400 Lampen. Attraktion der Kölner IFMA 1978 und bereits in MOTORRAD zu bewundern. Insgesamt ein Bilderbuch mit leckeren Darstellungen. Delius Klasing/Edition Moby Dick, 128 Seiten, 125 Farbfotos, 36 Mark, ISBN 3-89595-137-4.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote