Piaggio-Börsengang (Archivversion) Roll’s raus

Europas größter Zweiradhersteller Piaggio, zu dem auch Aprilia, Guzzi, Gilera und Derbi gehören, geht am 11. Juli an die Börse. Piaggio hat seinen Umsatz seit der Übernahme durch den Finanzier Roberto Colannino deutlich erhöht, allein
im letzten Jahr um 33,9 Prozent auf 1,45 Milliarden Euro. Die Verbindlichkeiten sanken von 521 Millionen Ende 2004 auf aktuelle 397 Millionen Euro, der Gewinn belief sich 2005 auf 38,1 Millionen Euro.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel