Pirelli Diablo Corsa III

Anzeige
Reifentyp vorn Diablo Corsa III
hinten Diablo Corsa IIl
Dimension vorn 120/70 ZR 17
hinten 190/50 ZR 17
Maximale Profiltiefe vorn 3,3 mm
hinten 4,7 mm
Produktionsdatum vorn 0107
hinten 0707
Internet www.pirellimoto.de
Kurvenverhalten Einen Tick unhandlicher als der Metzeler Sportec M3 und nicht ganz so transparent, aber mit einem super Gripniveau und guter Kurvenstabilität auch beim derben Beschleunigen aus Schräglage ist der neue Pirelli eine Empfehlung für alle Sportsfreunde, die es ernst meinen. Schon deshalb, weil sich diese Eigenschaften auch bei heißen Reifen nicht verabschieden.
132 Punkte | Platz 2
Nasstest Trotz der zweitbesten Rundenzeit fehlen auch dem Pirelli gute fünf Sekunden auf den Michelin Pilot Power. Was aber nichts daran ändert, dass der Diablo bei Nässe absolut sicher, mit präzisem Einlenkverhalten und ohne Hinterhältigkeiten durch die Fluten pflügt. Was bei Sportreifen mit sattem Trocken- und Heißgrip nicht immer der Fall ist, wie der sportlichere Bruder Diablo Supercorsa beweist.
91 Punkte | Platz 2
Fazit Der Diablo Corsa III, sozusagen die hausinterne Kampfansage an den Sportec M3 von der Tochterfirma Metzeler, hat alles, um ein Sportmotorrad noch sportlicher zu machen. Handling, Grip, Kurvenstabilität, alles bestens. Selbst den Nasstest besteht er mit Bravour, kennt keine echten Kritikpunkte und kann auch Rennstrecken-Trainings locker ab.
Punkte | Platz
3. Platz

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote