Praxis (Archivversion) Bremsenwartung

Bremsanlagen müssen stets einwandfrei funktionien. Geübte Schrauber können die Wartungsarbeiten selbst ausführen.

Eins gleich vorweg: Arbeiten an der Bremse sind nichts für Gelegenheitsbastler. Wer sich nicht sicher fühlt, sollte unbedingt einen erfahrenen Schrauber als Assistenten hinzuziehen oder diesen Job besser gleich der Werkstatt überlassen. Für den Wechsel der Beläge benötigt man außer dem üblichen Standardwerkzeug wie einem Satz Schraubenschlüssel, Schraubendrehern oder verschiedenen Zangen noch eine Absaugmöglichkeit (Einwegspritze, Pumpflasche), eine kleine Drahtbürste, Kupferpaste sowie einen Drehmomentschlüssel. Beim Umgang mit Bremsflüssigkeit ist zu beachten, dass diese sehr aggressiv ist und Haut oder Lack angreift. Deshalb sind Gummihandschuhe empfehlenswert, ebenso ausreichend Lappen, um gefährdete Partien des Bikes abzudecken. Außerdem erfordert der Wechsel der Hydraulikflüssigkeit einen säurefesten Behälter sowie einen durchsichtigen Plastikschlauch, der satt auf dem Entlüfternippel sitzen muss.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote