Pro und Contra Polieren (Archivversion) Mehr Schein als Sein

Was der Motorradfahrer glänzend findet, beurteilt die Polizei oft als trügerischen Schein.

Hochglanzpolitur an Alurahmen und Rädern ist ein häufig gewünschtes Oberflächenfinish. Doch neuerdings können derlei veredelte Teile schon mal das Auge des Gesetzes stören. Und das, obwohl Polieren nicht nur optische Vorteile zu bieten hat. Die nutzen selbst renommierte Tuner, um hochbeanspruchte Bauteile wie Pleuel zu optimieren. Fachgerechtes Polieren reduziert die sogenannte Kerbwirkung. So haben unbearbeitete Bauteile an der Oberfläche Riefen im Mikrometerbereich. Die reichen unter extremen Spannungen für Brüche aus. Durch Polieren läßt sich die Kerbwirkung eliminieren und die Festigkeit steigern. Doch Vorsicht ist geboten. Hobbypolierer entfernen in vollkommener Blendung schon mal Raupen von Schweißnähten oder schwächen die Wandstärken an entscheidenden Partien. Derart wird das glänzende Oberflächenfinish schnell zum Risiko. Genau dem will der Gesetzgeber einen Riegel vorschieben, indem er und die professionelle Bearbeitung von Fachleuten überprüft und in den Papieren dokumentiert sehen möchte.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote