Produkt-Test: IXS Stirling/Agadir (Archivversion) Gut gerüstet

Aufgrund des robusten Dynatec- und Armacor-Materials sowie der Einstellungsmöglichkeiten an Ärmeln und Hüften flattert die Kombi selbst bei sehr hohen Geschwindigkeiten über 200 km/h nicht. An diesem positiven ersten Eindruck hat sich auch nach rund 6000 Testkilometern nichts geändert. Die Kombi wurde Sommerhitze am Mittelmeer, Minusgraden auf Alpenpässen und heftigem Dauer-regen in Norddeutschland ausgesetzt.

Am Schutz gegen Wind und Regen gibt es kaum etwas zu bemängeln, lediglich der Kragen lässt nach einiger Zeit etwas kühles Nass eindringen. Für hochsommerliche Temperaturen über 30 Grad Celsius hingegen reichen die Belüftungsmöglichkeiten nicht aus. Bei Hitze wären außerdem neben dem ausschließlich erhältlichen Schwarz hellere, Sonnen-einstrahlung abweisende Farbtöne wünschenswert. Bei ihnen würde auch die als schmutzabweisend beworbene Nano-Technologie mehr Sinn machen. Auf längeren Fahrten erweist sich die Nano-Jacke jedenfalls nicht unempfindlicher gegenüber dem Ansturm von Insekten als herkömmlich ausgerüstetes Obermaterial (in der Regel günstiger). Etwas unpraktisch: Die Hose besitzt nicht mal eine kleine Tasche, etwa für den Zündschlüssel. Die sehr ordentliche Verarbeitung indes kann voll und ganz überzeugen.. Daten: zweiteilige Kombination aus Textil, Ober-material Polyamid (Jacke: Schoeller Dynatec mit Nano-Sphere-Technologie; Hose: Cordura und Armacor), Gore-Tex-Dreilagenlaminat; Reflektoren, CE-Protektoren an Schultern, Ellenbogen, Knien; Größen: S bis 5XL (Hose außerdem in Lang- und Kurzgrößen verfügbar); Preise: Jacke 729 Euro, Hose 499 Euro; Infos unter www.ixs.de.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel