Proton raus bei MV Agusta (Archivversion) Für einen Euro

Überraschend ist der Autobauer Proton kurz vor Jahreswechsel bei MV Agusta ausgestiegen. Die Malaysier hatten vor einem Jahr für 70 Millionen Euro eine Kontrollmehrheit von 57,75 Prozent an MV übernommen, waren dann aber selbst in die Krise geraten und übertrugen ihr Aktienpaket nun zum symbolischen Preis von einem Euro auf die Investmentgruppe Gevi aus Genua, die auch die Schulden von MV übernimmt. Hinter Gevi sollen mehrere nordita-
lienische Unternehmer stehen. Über Einzelheiten schwiegen sich alle Beteiligten aus.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel