Reifen

Ein großes Lob gebührt Honda hinsicht-lich der Wahl der Reifengröße: Entgegen dem Trend der letzten Jahre besohlten die Japaner die CBF hinten nämlich mit einem vergleichsweise schmalen 160er-Pneu. Eine gute Entscheidung, die man bereits nach wenigen Kurven zu schätzen weiß.

Mit der Serienbereifung Michelin Pilot Road (etwa 230 Euro) ist die Honda schon richtig gut angezogen. Handlich und neutral umrundet sie damit sämtliche Radien, weder Aufstellmoment noch andere Gemeinheiten wie etwa Lenkerschlagen nerven. Der französische Tourensport-Pneu bleibt stets gutmütig und berechenbar, wenngleich er sich in Sachen Grip nicht mehr ganz auf dem Niveau der moderneren Mitbewerber bewegt. Mit guter Eigendämpfung kommen die Michelins all jenen entgegen, die gerne etwas komfortabler unterwegs sind.

Die italienische Alternative heißt Diablo Strada (etwa 235 Euro) und stammt aus dem Hause Pirelli. Damit fährt sich die CBF ähnlich unkompliziert und leichtfüßig. Die Pirellis rollen zwar nicht ganz so komfortabel, bieten dafür jedoch mehr Haftungsreserven. Ihre ganz große Stunde schlägt, wenn es nass wird. Dann schneiden sie souverän und präzise durch die Wassermassen und bescheren dem Piloten einen großen Sicherheitsgewinn.

In Sachen Nasshaftung nicht viel schlechter und in allen anderen Belangen überlegen ist die für die Honda beste Paarung: Metzeler Roadtec Z6 (etwa 235 Euro). Sie ist die Referenz: satte Haftung, hohe Stabilität, klasse Handlichkeit. Dazu nur geringes Aufstellmoment beim Bremsen in Schräglage oder auf Bodenwellen und ausgewogenes, sicheres Kurvenverhalten. Mit dieser Paarung sind Tourenfahrer und Sportpiloten gleichermaßen zufrieden.

+4 Punkte in Fahrwerk für 235 Euro
Metzeler Roadtec Z6

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote