Rennen 125er (Archivversion) Go East

Gabor Talmacsi und Lukas Pesek sorgen für die Osterweiterung der sonst spanisch/
italienisch dominierten 125er-Klasse, der Deutsche Sandro Cortese wurde Siebter.

Aspar-Aprilia-Pilot Gabor Talmacsi aus
Ungarn holte sich in einem Foto-Finish gegen den tschechischen Derbi-Werksfahrer Lukas Pesek den Sieg in der 125er-Klasse. Nicht minder spannend war der Dreikampf um Platz sieben, den Sandro Cortese auf seiner Emmi-Caffè-Latte-Aprilia ebenfalls um Sekundenbruchteile gegen seinen Aprilia-Markenkollegen Joan Olivé und den Österreicher Michi Ranseder auf Derbi für sich entscheiden konnte. »Jetzt läuft mein Motorrad wie eine Rakete«, jubelte der schwäbische Teenager nach dem besten GP-Ergebnis seiner Karriere. Bei den Vorsaisontests und beim ersten Rennen in Qatar war seine Maschine nämlich ständig festgegangen. »In Qatar fuhr ich ständig mit zwei Fingern an der Kupplung, weil ich Kolbenklemmer fürchtete. Nun ist das Vertrauen ins
Motorrad wieder da.« fk

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote