Rennkombis: Entwicklung der Lederkombi in den letzten 20 Jahren (Archivversion) Die Story der Knieschleifer

Der Mitte der 70er Jahre in Mode gekommene Hanging off-Fahrstil zwang die Kombi-Hersteller zur Entwicklung eines neuen Produkts: dem Knieschleifer. Bei Dainese fing man zum Beispiel 1974 mit einer doppelten Lage Leder an, später wurden Plastikschalen, Kunststoffnoppen oder gar Helmvisiere als Schleifschutz an die Knie geklebt. Anfangs diente Tapeband als Fixiermittel, heute sind die Plastik-Kneepads per Klettverschluß mit der Kombi verbunden - auf diese Idee kam übrigens der deutsche GP-Pilot Martin Wimmer.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote