Rennmaschinen gestohlen (Archivversion) Alles weg

Statt eines für die Reise zum
Bol d’Or rennfertig gepackten Trucks fand der Fahrer des GMT-94-Teams am frühen Montagmorgen des 12. September einen komplett ausgeräumten Auflieger vor. Zwei Yamaha R1 in voller Langstrecken-Version, die komplette Boxentechnik, Tankanlage, Ständer, Werkzeug et cetera, alles war weg. Der größte Schaden für Teamchef Christoph Guyot ist, dass das Material paradoxerweise nicht versichert war – die
französische Motorrad-Spezialversicherung Mutuel des Motards ist Guyots Hauptsponsor.
Dass GMT 94 dennoch starten konnte und das Rennen so-
gar als Zweite beendete, lag an einem Freundschaftsdienst des Yamaha Austria Teams, das spontan seine Motorräder sowie zwei Mechaniker zur Verfügung stellte.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote