Rennsport zum Anfassen (Archivversion)

Hautnah

Bei Grand Prix-Läufen können die Fans meist nur von einem sterilen Tribünenplatz das Geschehen verfolgen. Doch es geht auch anders: Viele nationale Straßenrennen bieten tolle Fahrerlager-Atmosphäre und hautnahen Kontakt zu den Piloten.

Renntag in Aalen-Elchingen, einer schwäbischen Kleinstadt rund 100 Kilometer von Stuttgart entfernt. Bereits bei der Anfahrt zum Flugplatz-kurs ist klar: Hier ist nur dann was los, wenn Rennen angesagt sind. Zäh kriecht die Schlange aus Auto- und Motorradfahrern in Richtung einer zum Parkplatz umfunktionierten Wiese. Fünf Mark kostet das Park-Ticket, dazu kommen 15 Mark Eintritt. Ralf Ichters und Tanja Rommel sind zum ersten Mal bei einem Flugplatzrennen dabei, wollen sich das Saisonfinale der deutschen Straßenmeisterschaft anschauen. »Bei Gelegenheit« seien sie auf Rennen, erzählt der 29jährige Ralf, aber mehr als einen Grand Prix-Lauf auf dem Hockenheimring und die 24 Stunden von Le Mans kann er bislang nicht nachweisen. Doch nach diesem Rennsonntag soll sich das ändern. Ganz nah steht der Kawasaki Z 1000- Fahrer bei der unruhigen 250er Meute am Vorstart. Nur schmale Plastikbanderolen trennen den Motorradfan von den Rennpiloten. Ralf bräuchte nur einen Finger ausstrecken, um einen aus dem Rennfahrer-Pulk zu berühren. Augen, die Bände sprechen, blitzen unter Helmen hervor: Einge haben ein lustiges Lächeln drauf, erwidern den Blick des Zuschauers. Andere beäugen mißtrauisch die Rennkonkurrenten. Und dann gibt’s noch die ganz Konzentrierten, die Arme vor der Brust verschränkt - ihr Blick geht starr geradeaus. Die Absperrung fällt, es kommt Bewegung in den Pulk der 250er Fahrer. Für Ralf und Tanja bleibt noch genügend Zeit, sich ein gutes Plätzchen entlang des Rennkurses zu suchen, während die Zweitaktpiloten zur Startaufstellung flitzen. Die Wege vom Fahrerlager zu den Zuschauerplätzen sind kurz, die Sicht auf die Rennstrecke ist gut. Nach dem spannenden 250er Lauf denn auch zufriedene Gesichter beim Motorradfahrer-Pärchen: »Ein Rennen mal so anzuschauen, find’ ich doch interessanter, als weit weg auf irgendeinerTribüne zu sitzen. Außerdem ist nicht alles so anonym. Du kannst doch sagen: Da, guck, des isch doch der, der in Stuttgart wohnt.« Ralf fühlt sich sichtlich wohl im Gewühl zwischen anderen Zuschauern und Rennfahrern, die in Richtung Parc Fermé drängeln. Fahrerlager-Atmosphäre eben, die - ob nun DM-, Bot-, SoS- oder Cup-Rennen - meist ziemlich familiär ist. Und das gilt nicht nur für Aalen-Elchingen, sondern auch für viele andere nationale Veranstaltungen in deutschen Landen (siehe Kasten). Bis zum Harley-Cup-Rennen wollen Tanja und Ralf noch ein bißchen durchs Fahrerlager schlendern. Ralf verirrt sich ins Schrauberzelt von MOTORRAD-Redakteur und Rennfahrer Gerhard Lindner, der mit ihm bereitwillig über Ersatzkurbelwellen und neue Kolben plaudert. Tanja klinkt sich nach einiger Zeit aus. Auf Nachfrage, wie sie denn die herzliche Begegnung mit Rennfahrer Helmut Dähne fand, antwortet die 23jährige XT 500-Fahrerin trocken: »Doch, der war ganz nett.« Tanja, dich hat eine Renn-Legende geküßt!
Anzeige

Rennsport zum Anfassen: Nationale Straßenrennen (Archivversion) - Wir empfehlen

SpeyerTermin: 20./21.April 1996Eintritt: Training 12, Renntag 25 Mark, Kombi-Ticket (inklusive Fahrerlager) 50 MarkInfo-Telefon: 0 63 21/89 05 20SachsenringTermin: 25./26.Mai 1996Eintritt: Samstag 15, Sonntag 25 Mark, Kombi-Ticket 30 Mark, Zuschlag Tribünenplatz 25 bis 45 Mark Info-Telefon: 03 51/44 78 80FaßbergTermin: 8./9.Juni 1996Eintritt: Samstag 7, Sonntag 15 Mark, Fahrerlager 20 MarkInfo-Telefon: 0 50 55/86 86Colmar-Berg/LuxemburgTermin: 29./30.Juni 1996Eintritt: Training 10, Renntag 12 Mark, Kombi-Ticket 15 MarkInfo-Telefon: 06 81/9 54 02 26LagerlechfeldTermin: 27./28.Juli 1996 Eintritt: Training zirka 10, Renntag zirka 20 Mark. Zugang zum Fahrerlager und Parkplatz freiInfo-Telefon: 08 21/43 11 72Schleizer DreieckTermin: 10./11.August 1996Eintritt: Training 15 Mark (Vorverkauf 12 Mark), Renntag 25 Mark (Vorverkauf 20 Mark) Wochenend-Ticket 30 Mark, Tribünenplätze zwischen 10 und 20 Mark. Der Aufpreis fürs Fahrerlager steht noch nicht festInfo-Telefon: 0 36 63/40 34 00 oder 40 29 54Hockenheim (Kleiner Kurs)Termine: 18. Mai, 22.Juni, 20./21.September 1996Eintritt: bis zu 55 Mark für die Zwei-Tages-Karte beim Superbike-DM-Finale am 20./21.September (inklusive Tribünenplatz und Zugang zum Fahrerlager)Info-Telefon: 0 62 21/83 41 06 (MSC Heidelberg-Wieblingen) oder 0 62 05/95 00 (Hockenheimring GmbH) Flugplatz Aalen-ElchingenTermin: 21./22.September 1996Eintritt: XXXXXInfo-Telefon: 0 79 61/77 03Flugplatz Dahlemer Binz (Eifel)Termin: 28.September 1996 Eintritt: freiInfo-Telefon: 02 40 5/1 43 90

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote