Rennstrecken-Trainings: Reportage (Archivversion) Auf der Ideallinie zum Titel

Aufmerksame Leserinnen und Leser wissen: MOTORRAD und Aral sind eifrig auf der Suche nach dem Motorradfahrer des Jahres 2002. Noch dreimal schlafen, dann stehen die 25 Wettbewerber fest, die am 1. September zum Finale fahren. An den Nürburgring – exakt – und garantiert kein Zufall. Denn der Weg zum Titel führt nicht allein durch Pylonengassen und Täler tiefer Zerknirschung, sondern auch über die Nordschleife und den Grand-Prix-Kurs. Selbstverständlich unter professioneller Anleitung. Heißt: Die Instruktoren-Crew des ACTION TEAM zeigt den Aspiranten, wo’s streckentechnisch langgeht. Speed spielt dabei eine eher untergeordnete Rolle, im Vordergrund stehen Stil- und Sicherheitsfragen, das Aufspüren der Ideallinie und die saubere Verarbeitung derselben.Drei Tage werden die Endkämpfer in der grünen Hölle garen und ihre Fahrkünste im Rahmen eines MOTORRAD-Perfektionstrainings zum Besten geben. Zu ergattern gibt’s neben einem Sack voller Erkenntnisse ein immerhin 12000 Euro schweres Bike (Aprilia RSV mille, BMW R 1150 GS oder Honda VFR). Informationen über den aktuellen Stand des Wettbewerbs finden Sie unter www.motorradfahrer-des-jahres.de.Wer »ganz privat« an einem Perfektionstraining teilnehmen möchte, sprich Interesse an betreuten Nordschleifenkilometern oder einem waschechten Renntraining hat, wende sich direkt ans ACTION TEAM: Telefon 0711/1821977; Internet www.motorradonline.de. Und merke: Auch dort geht es nicht ums stumpfe Gas geben, sondern darum, ein besserer Motorradler zu werden – Grenzen auszuloten, ohne sich und andere über Gebühr zu gefährden.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote