Rossi blockt Stoner ab (Archivversion)


Der Weltmeister fordert von Yamaha für 2007 ein Solo-Team.
Yamaha verhandelte mit Casey Stoner über ein Engagement und wollte den
talentierten Australier zunächst in ein Juniorteam stecken. Der wehrte sich und erklärte, er werde Honda nur verlassen, wenn er sofort in das offizielle Werksteam aufsteigen könne. Die Positionen näherten sich an – bis Valentino Rossi dazwischen grätschte. Der Superstar, dem das Interesse von Cheftechniker Jeremy Burgess an seinem jungen Landsmann gegen den Strich geht, will im nächsten Jahr überhaupt niemanden als Teamkollegen in der Box haben, weder Stoner noch Colin Edwards. Jetzt wird darüber nachgedacht, ein eigenes Team für Rossi und ein separates Zwei-Mann-Team aufzuziehen. fk

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote