Sachsenring: Jubiläum 75 Jahre (Archivversion)

Das Ding

Volles Haus, gute Stimmung – der Sachsenring-GP ist einen Besuch wert.

Die schlechte Nachricht zuerst: Ein Großteil der Karten für den Sachsenring-GP vom 19. bis 21. Juli ist bereits verkauft. Der Trost: Auch kurz vor dem Rennen sind noch Tribünenkarten in begrenzter Menge sowie reichlich Tickets für die Stehplätze zu bekommen. Der WM-Lauf nahe Chemnitz dürfte für die meisten deutschen Fans die erste Gelegenheit sein, den neuen Viertaktern in der MotoGP-Klasse eigenohrig zu lauschen. Und aller Voraussicht nach wird´s auch in der 125er-Klasse was zu jubeln geben. Lokalmatador Steve Jenkner, der ein paar Steinwürfe vom Sachsenring entfernt in Hohenstein-Ernstthal wohnt, erlebt derzeit mit dem fünften WM-Zwischenrang die beste Saison seiner Karriere. Zudem auch der zweite Lokalmatador, 250er-Fahrer Dirk Heidolf, zu Hause über sich hinauswachsen könnte. Und Altstar Ralf Waldmann, ein bekennender Fan des Sachsenrings, ist im 250er-Rennen ebenfalls am Start.Tickets kosten zwischen 25 und 101 Euro. Weitere Infos gibt´s beim ADAC Sachsen unter Telefon 0351/4433222 oder www.sachsenring-circuit.com. Der Startschuss für die Grand-Prix-Woche fällt übrigens am 13./14. Juli mit einer großen Oldtimer-Parade anlässlich des 75-jährigen Ring-Jubiläums.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote