Sahara-Touristen (Archivversion) Geiseldrama

15 Sahara-Urlauber – darunter zehn Deutsche – sind derzeit immer noch in der Gewalt der Entführer, vermutlich Mitglieder der islamistischen Terrorgruppe GSPC. Die ersten Touristen waren schon vor rund drei Monaten verschleppt worden. Unlängst hatten französische Zeitungen Spekulationen über eine mögliche Vermittlerrolle Libyens gedruckt. Das Auswärtige Amt in Berlin lehnt in dem Entführungsfall bisher alle Kommentare zu Details ab. Auch aus Tripolis war eine direkte Bestätigung der Spekulationen nicht zu erhalten.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote