Saisonkennzeichen werden ab 1.1. 1997 eingeführt (Archivversion)

Kennzeichen / Kommentar

Ab 1. Januar 1997 wird es in Deutschland Saisonkennzeichen geben. Wer etwa sein Motorrad nur vom 1. April bis 30. September bewegt, aber ganzjährig Auto fährt, kann dann sein Bike bei der Zulassungstelle lediglich für diese Monate eintragen lassen - und zwar in Fahrzeugbrief, -schein und Versicherungskarte. Beginn und Ende dieses Zeitraums - Minimum zwei ganze Monate - sind gut sichtbar auf dem Kennzeichen vermerkt. Vorteil dieser Regelung: Das Motorrad muß bei Steuer und Versicherung nicht mehr jedes Jahr an- und abgemeldet werden. Nachteil: Das spart freilich nur dann Zeit, wenn der Biker seine Saison auf Jahre hinaus festlegt. Außerdem darf die Maschine, wenn abgemeldet, nicht auf öffentlichen Straßen geparkt werden. Und wer außerhalb der Zulassungsperiode Motorrad fährt, ohne Versicherungsschutz also, muß mit 100 Mark Bußgeld und drei Punkten in Flensburg rechnen. Mit einem Wechselkennzeichen, wie es Motorradfahrer schon seit Jahren fordern, bestünde diese Gefahr nicht. Dann gäbe es nur ein Kennzeichen für alle Fahrzeuge ohne saisonale Einschränkungen.
Anzeige

Zum Thema (Archivversion) - «Was habt Ihr Helmut angetan?“

Am 18. Juni 1996 lief auf RTL 2 ein Machwerk über die Tourist Trophy auf der Isle of Man.
Tja, liebe Kollegen von RTL, war wohl nichts mit der »nicht so negativen Reportage«, von der Ihr in Douglas noch geredet habt. Wer »Exclusiv - Biker, Busen, Büchsenbier« gesehen hat und noch nie auf der Isle of Man war, könnte meinen, 50 000 Biker hätten während der T.T. allesamt nur dreierlei im Kopf: Saufen, nackte Mädels und wilde Burnouts. Um sich anschließend den schweren Schädel einzurennen. Um diesem Nonsens die Aura der Glaubwürdigkeit zu verleihen, war das, wie Ihr auf der Man noch geschwärmt habt, für nur 40 Pfund eingekaufte Amateurvideo eines Mad Sunday-Rasers wohl doch nicht gruselig genug. Also mixt Ihr einfach Aufnahmen eines Rennfahrers dazu - ohne einen Mucks zu sagen. Verschwiegen habt Ihr auch, daß einige der spektakulären Unfälle, die Ihr so dramatisch ins Bild gesetzt habt, nicht heuer passiert sind. Einer der gestürzten Rennfahrer hieß übrigens Joey Dunlop, sein Fall datiert aus dem Jahr 1994. Habt Ihr Euch außerdem schon mal überlegt, was Ihr Eurem netten Reportagehelden, dem Pfarrer Helmut, angetan habt? Nach seinem Coming-out kann der Gottesmann doch nie wieder vor seine Gemeinde treten. Macht nichts, fängt er eben bei Euch an. Als gutes Gewissen.

Saisonkennzeichen werden ab 1.1. 1997 eingeführt (Archivversion)

Training gratisBeispielhaft: Sicherheitstrainings für ihre motorradfahrenden Beschäftigten bieten die Stadtverwaltung Wuppertal und die Wuppertaler Bayer-Werke an. Für die Kosten kommt die Berufsgenossenschaft auf. Polizei-KostenWer in Österreich nach einem Bagatellunfall die Polizei ruft, muß dafür seit dem 1. Juli 500 Schillinge, zirka 70 Mark, bezahlen. Der Gesetzestext ist allerdings so schlampig formuliert, daß selbst die Gendarmeriestationen noch nicht wissen, ob diese Regelung auch für Ausländer gilt. Biker auf DGB-Demo1000 Biker fuhren am 30. Mai 1996 im Konvoi von Duisburg zur großen DGB-Demonstration gegen Sozialabbau in Bonn. Aufgerufen zu diesem Korso hatten die Biker’s Corporation und die Duisburger IG Metall.Man-FührerEinen bewußt subjektiv gehaltenen Reiseführer zur Tourist Trophy auf der Isle of Man hat Maria Keck geschrieben. Trotz einiger sachlicher Fehler, inhaltlicher Lücken und ihres naiven Tons hat die billig gemachte Broschüre einen gewissen Reiz. Für 20 Mark zu bestellen bei Maria Keck, Wallstaedter Straße 4a, 63811 Stockstadt.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote