Saisonstart: Tipps und Checks (Archivversion) Klamotten-check

Wo war doch gleich die Ausrüstung? Im Keller, in der Garage oder doch auf dem Dachboden? Darüber sollte man sich nicht erst
fünf Minuten vor der ersten Ausfahrt Gedanken machen. Und auch rechtzeitig kontrollieren, ob sich alles
in fahrbereitem Zustand befindet.
Optimal, wenn Helm und Kombi frisch gereinigt in die Saison starten.
Helm: Ist er schon älter als fünf Jahre, oder hat er einen Unfall hinter sich? Dann ist dringend Ersatz fällig. In allen anderen Fällen empfiehlt sich eine Komplettreinigung. Bei herausnehmbarem Innenfutter: ab damit in die Waschmaschine. Wenn nicht, gibt’s
im Fachhandel spezielle Helmpolsterreiniger, die das Innenleben säubern und desinfizieren. Bei Helmen mit Click-Schnellverschlüssen unbedingt die Kinnriemenlänge neu justieren, um festen Halt zu gewährleisten. Wichtig: der Zustand des Visiers. Matte oder zerkratzte Exemplare austauschen.
Lederkombi: Bei herausnehmbarem Innenfutter
gilt ebenfalls: auszippen und waschen. Oberflächenschmutz am besten mit Schwamm und Neutralseifenlauge oder mit im Fachhandel erhältlicher Lederseife entfernen. Behutsam an der Luft trocknen und Glattleder anschließend dünn einfetten. Velours- oder Nubukleder keinesfalls fetten, sondern stattdessen nach dem Trocknen imprägnieren. Aber vermutlich haben Sie das alles schon am Ende der vergangenen Saison erledigt, oder?
Textilanzug: Nach Entfernen der
Protektoren lassen sich die allermeisten Fahranzüge bequem in der Waschmaschine säubern. Aufschluss gibt
entweder das eingenähte Wäschezeichen oder ein Anruf beim Hersteller. Auch den Funktionsmembranen
schadet die maschinelle Reinigung nicht, solange kein Weichspüler verwendet wird. Wer den Textilanzug
nach dem Trocknen auf niedriger Stufe bügelt, erneuert die Grundimprägnierung. Gelegentliches Auffrischen des Wetterschutzes mit einem handelsüblichen Imprägnierspray empfiehlt sich trotzdem.
Stiefel: Innensohlen waschen, außen mit Bürste, Schwamm und Neutral-
seife reinigen. Nach dem Trocknen an der Luft (nicht an der Heizung, mit Fön oder in der prallen Sonne) mit Lederfett behandeln.
Handschuhe: Lederne Exemplare werden analog
zu Lederkombis gereinigt, Textilhandschuhe analog zu Textilanzügen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel