Saisonstart: Tipps zum Ausmotten des Motorrads (Archivversion) Startverweigerung

Woran kann es liegen, wenn der Motor nicht starten will, und wie löst man das Problem?

Elektrik
Stellung des Killschalters kontrollieren
und gegebenenfalls korrigieren.
Die Batterie ist falsch oder gar nicht
angeschlossen. Ô Rotes Kabel gehört an den Pluspol und wird zuerst angeschlossen,
dann schwarzes Kabel an Minuspol
anklemmen.
Die Batteriespannung reicht nicht für
den Startvorgang. Ô Batterie laden und bei
nicht versiegelten Exemplaren anschließend den Flüssigkeitsstand mit destilliertem
Wasser auffüllen.
Hauptsicherung defekt. Ô Ersetzen.
Luftfilter
Filter verstopft. Ô Reinigen oder auswechseln und für freie Luftzufuhr sorgen.
Benzin
Möglicherweise befindet sich alter, ausgedampfter, nicht mehr zündfähiger Kraftstoff
im Vergaser. Ô Schwimmerkammern leeren,
damit frischer Sprit nachfließen kann
Ô dank Ablassschrauben kein Hexenwerk.
Vergaserdüsen verstopft. Ô Vergaser
ausbauen, Düsen ausblasen und reinigen.
Benzintank leer (kein Kommentar).
Benzinhahn zu (s.o.)
Tankentlüftungsschlauch verstopft oder
abgeknickt. Ô ausblasen und knickfrei
verlegen.
Vergaser zieht Fehlluft. Ô Stutzen und Schläuche sowie die Befestigungsschellen auf Risse und richtige Montage überprüfen. Gegebenenfalls richtig montieren oder ersetzen.
Zündkerzen
Nasse oder verrußte Zündkerze entwickelt keinen Zündfunken. Ô Trocken blasen
beziehungsweise säubern.
Trotz sauberer Zündkerze kein Funke. Ô Wenn die unter »Elektrik« beschriebenen
Fehlerquellen auszuschließen sind, versuchen, mit etwas Kontaktspray in den Kerzenstecker nachzuhelfen oder die Kerze wechseln.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote