Schottland-Tour: Bericht (Archivversion) Die Robbocops

Schottlandtour Auf der Bootsfahrt über das Loch Glencoul zum höchsten Wasserfall ganz Großbritanniens, dem Eas Coulin, passierten die Teilnehmer der ACTION TEAM-Tour durch Schottland Dutzende von kleinen Felseninseln, auf denen viele Robbenmütter mit ihren kuscheligen Babys leben. Eins der Kleinen wurde von Möwen attackiert und sah auch schon ziemlich ausgehungert aus. »Der Fratz hat sicher seine Mutter verloren«, kombinierten die ACTION TEAMler und brachten das Tier nach einer spektakulären Rettungsaktion zunächst an Bord des Kutters und später zur Aufzuchtstation von Beatrice Brinkler in Ullapool (Foto links). Hier werden die Jungrobbe und zwei weitere Art- und Leidensgenossen zunächst mit speziell proteinangereicherter Milch und später mit viel frischem Fisch für das Leben in freier Wildbahn aufgepäppelt. Ehrensache, dass die Retter die Patenschaft für den kleinen Heuler übernahmen und 100 Pfund für Hege und Pflege spendeten.Wer Beatrice bei der Robbenpflege helfen möchte, schicke einen Scheck an das ACTION TEAM, Adresse siehe oben. Stichwort: Robbocop.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote