Schwacke-GebrauchtlisteBuell, Harley-Davidson, Triumph (Archivversion) Anglo-amerika

Wem Harley zu traditionell ist, aber den 1200er-Sportster-Motor trotzdem nicht missen möchte, der kommt an Buell kaum vorbei. Ingenieur Erik F. Buell ist mit seiner Marke quasi das sportliche Feigenblatt der US-Company. Unter seinem Namen firmieren ausgefallene Kreationen. S1- und X1-Versionen gelten fast schon als klassikverdächtig. Harley, heuer 100 Jahre im Geschäft, boomt noch immer. Die 1200er-Sportster-Modelle und der große V2, je nach Geschmack in Custom- oder Touren-Version der Dyna- und Softail-Reihe, sind gefragt wie eh und je.Um Triumph ist es nach dem etwas konturlosen Modellwechsel (Daytona 955i) stiller geworden. Ab-soluter Renner ist nach wie vor die Speed Triple, günstiger in der Anschaffung der erste 600er-Supersportler der Engländer, die TT 600, und für Nostalgiker die Bonneville.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote