Scooterskate (Archivversion)

Yep, krass, supergeil

Motor, zwei Räder – kein Zweifel: ein Motorrad. Sieben PS in der noch unverkäuflichen Racing-Version, vier im Serientrimm. Dass diesem Vehikel ein vollwertiges Hinterrad fehlt, hat seinen Grund darin, dass der Fahrer gekrädert ist. Und zwar von Inline-Skates. Weswegen dieses Gefährt Scooter-Skate heißt. Und Scooter skaten hat den unschätzbaren Vorteil, dass der Inliner nicht schwitzen muss. Der Nachteil: auf öffentlichen Straßen verboten. Kostet 2970 Euro, gibt’s bei Skatejet, Weberstraße 2, 86462 Foret; www.skatejet.com.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote