Service (Archivversion) Service Praxis

(?)Alles dichtBei meinem BMW-Fahreranzug der ersten Generation ist ein Reißverschluß defekt. Da der Hersteller keine Reißverschlüsse mehr hat und daher nicht in der Lage ist, meinen Anzug zu reparieren, stellt sich die Frage: Wo kann ich meine Gore-Tex-Bekleidung fachgerecht reparieren lassen?Harald Baltisberger@swol.deGenerell ist bei defekter Funktionsbekleidung der erste Ansprechpartner immer der Händler, bei dem das Kleidungsstück gekauft wurde. Kann der nicht weiterhelfen, sollte man sich an den Importeur oder Hersteller wenden, da alle Hersteller in der Regel auch fachgerechte Reparaturarbeiten durchführen können. Hat der seinen Firmensitz aber außerhalb Europas oder gar in Übersee, kann der Reparaturauftrag durch die Versandkosten unverhältnismäßig teuer werden. Für solche Fälle oder Ihren Fall bietet sich »Claudias Repair Service«, Bahnhofstraße 34, 82547 Beuerberg, Telefon 08179/8397, an. Dieser Fachbetrieb hat sich auf die Reparatur von Gore-Tex-Bekleidung spezialisiert und ist als einziger Betrieb in Deutschland auch offiziell von Gore-Tex anerkannt.(!)Hoch verdichtetWas im Winter bei undichten Fenstern wirkt, sollte eigentlich auch bei der Fehlkonstruktion BMW-Helm System 3 Abhilfe schaffen. Selbst ohne Regen ist es unangenehm, wenn bei geschlossenem Visier die Mücken durch den Helm fliegen, weil der Spalt zwischen Visier und Helm so riesig ist. Ich versuchte es also mit Tesa Moll. Diese selbstklebende Dichtung ist in verschiedenen Breiten überall preiswert erhältlich. Acht Millimeter - die Breite paßt exakt. Das Band muß der Kontur des Helmausschnitts nach geklebt werden. An den Ecken links und rechts auf halber Breite ist das schwierig. Aber wenn man sich Mühe gibt, wird man mit einem Helm belohnt, der nicht nur wasserdicht, sondern auch erheblich leiser geworden ist. Jan Holznagel(?)Saubere SacheGibt es eine Möglichkeit, Motorräder, die serienmäßig ohne Abgasreinigung daherkommen, nachträglich mit einem geregelten oder ungeregelten Katalysator auszurüsten?Andreas Schmidt, KarlsruheFolgende Firmen haben sich mit diesem Thema beschäftigt und auch für einige Motorradmodelle einbaufertige Katalysator-Kits im Programm.Motorrad PabstWandsbeker Chaussee 9622089 HamburgTelefon 040/2 51 48 05(geregelte Katalysatoren)Lenz Motorentechnik GmbHHauptstraße 45-4785614 KirchseeonTelefon 08091/3032(geregelte Katalysatoren)Paul Wurm GmbHAm Wildbädle 470329 StuttgartTelefon 0711/42 00 71(geregelte Katalysatoren)Hein Gericke GmbHReisholzer Werftstraße 1940589 DüsseldorfInfo-Telefon 0221/9898684(ungeregelte Katalysatoren)(?)Gut behütetIch habe mir für mein Motorrad eine Brutus-Abdeckplane von Louis gekauft. Die Plane ist nicht atmungsaktiv, aber auf der Innenseite mit einem Wollstoff beschichtet. Der Verkäufer meinte, daß diese Beschichtung den gleichen Effekt wie eine atmungsaktive Plane hätte. Die Wollbeschichtung würde die Feuchtigkeit aufnehmen und so unter der Plane für ein trockenes Klima sorgen. Dem Rost bliebe damit keine Chance. Was meint ihr dazu?M.Müssig@t-online.deEine atmungsaktive Plane sorgt aufgrund ihrer Mikroporen dafür, daß eingeschlossene Feuchtigkeit nach außen abgegeben werden kann.Unter einer nicht atmungsaktiven Plane kann die Feuchtigkeit nicht entweichen. Der Wollstoff der Innenbeschichtung kann zwar einiges an Feuchtigkeit aufnehmen, diese aber nicht ableiten. Die feuchte Atmosphäre, die dem Rost Vorschub leistet, bleibt also unter der Plane erhalten. Solche Planen taugen daher mehr zum Schutz des Motorrads vor Staub an einem trockenen Abstellplatz, als die Maschine vor den Unbilden des Wetters zu schützen. Auf jeden Fall ist es wichtig, daß die Luft zirkulieren kann. Die Plane darf also am Boden nicht dicht abschließen.(?)Sanfter AntriebAnachronismen im Motorradbau gibt es jede Menge. Einer davon ist der Sekundärantrieb über eine Kette. Es gibt nichts Schlechteres als einen offen laufenden Kettenantrieb bei einem Alltagsmotorrad. Gibt es denn keinen vernünftigen Mechaniker in Deutschland, der mir meinen Kettenantrieb auf Zahnriemen umbauen kann?Matthias Ewelt, RodachWie MOTORRAD mit dem Eigenbau des Sport-Tourers »Sportstar Touring« auf Yamaha R1-Basis gezeigt hat, ist ein Zahnriemenantrieb eine echte Alternative zur herkömmlichen Kette als Endantrieb.Den Umbau des Endantriebs bewerkstelligten die Spezialisten von VH Motorradtechnik, Butjadinger Straße 120, 26125 Oldenburg, Telefon 0441/34924.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote