Spezial: Selber fahren (Archivversion)

...und Gas

Keine Frage, die Koryphäen des Motorradsports faszinieren. Doch warum immer nur zuschauen? Wer selbst einmal am Gasgriff drehen möchte, dem steht die Welt des Hobby-Rennsports derzeit offener denn je. Ob Straße oder Off Road, Trainings und Rennen gibt´s zuhauf. Na dann, nichts wie los.

Während in den achtziger Jahren die Starterfelder bei Nachwuchsrennen sowohl auf als auch abseits der Straße aus allen Nähten platzten, bröckelte die Front der Vollgas-Artisten zu Beginn dieses Jahrzehnts zusehends ab. Die Gründe sind vielfältig: Veränderte gesellschaftliche Werte generell sowie schwierigere behördliche Genehmigungen im Off Road-Sport überlagern ganz klar die vordergründig immer wieder angeführte Kostenexplosion als Jobkiller im Amateur-Rennsport. Doch Not macht erfinderisch. Mit dem Niedergang der Freizeitsport-Ligen unter der Obhut der traditionellen Sportverbände füllten explizit für Hobby-Rennfahrer konzipierte Serien die Lücke. Seien es die freien Renntrainings auf der Straße, von denen nicht wenige mittlerweile sogar ihre eigenen Rennserien austragen, oder die Off Road-Angebote, bei denen die Schar der Organisatoren den Stollen-Freaks eine nie für möglich gehaltene Vielfalt an Einsteiger-Veranstaltungen in allen Spielarten des Off Road-Sports bieten. Wer bei der Fülle des Angebots die Kurve auf die Rennpisten nicht kriegt, ist schlicht und einfach selbst schuld.Übrigens: Was die Renntrainings betrifft, kann jeder auch mal ganz individuell beginnen. Auf der Nordschleife des Nürburgrings kann für 23 Mark je Runde Rennstreckenluft geschnuppert werden. Wann die Strecke für einen Abstecher zur Verfügung steht, kann bei der Nürburgring GmbH unter Telefon 02691/302215 erfragt werden. Weiter südlich bietet der Hockenheimring Ähnliches. Abgesehen vom regelmäßigen Lizenzfahrer-Training an jedem Montag um 15.30 Uhr (115 Mark) locken donnerstags ab 17 Uhr die sogenannten Touristenfahrten für straßenzugelassene Maschinen. Für den Ritt im Motodrom - sicherheitshalber vorher bei der Hockenheimring GmbH unter Telefon 06205/9500 anrufen - fallen 20 Mark je Viertelstunde an.
Anzeige

Nürburgring-Trainings (Archivversion)

Bereits traditionell bietet der MSC Porz freie Trainings für jedermann auf der GP-Strecke des Nürburgrings an. Eine Voranmeldung für die 1999 an elf Montagen von 9 bis 13 Uhr stattfindenden Trainings ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es beim MSC Porz, Telefon 02202/55051.Die Termine: 23. März, 6. April, 20. April, 27. April, 4. Mai, 18. Mai, 27. Juli, 3. August, 17. August 31. August, 14. September. Informationen über die periodischen Trainings in Hockenheim, auf der Nürburgring-Nordschleife oder in Oschersleben finden Sie in der Beilage »Sporttermine 1999« in diesem Heft.

Veranstalter/Adressen (Archivversion)

VeranstalterAction BikeTelefon 08105/26192Fax 08105/376932Art MotorTelefon 02205/92710Fax 02205/927129Bike PromotionTelefon 0365/2900093Fax 03652900094BMCTelefon 06205/101816Fax 06205/950299Bosee-TeamTelefon 07531/56458Fax 07531/68305Bridgestone RacingTelefon 0041/564187111Fax 0041/564013468CarlosTelefon/Fax 06196/45417Dreier RacingTelefon 02323/230018Fax 02323/230086Gunti RacingTelefon 0041/5267/26911Fax 0041/5267/23616HerrmannTelefon 09103/5827Fax 09103/5925HKM RacingTelefon 030/6157722Fax 030/6157722IMTTelefon 02741/60453Fax 02741/930402Jura RacingTelefon 09179/95942Fax 09179/95943Little RacingTelefon 02852/968269Fax02852/5444Moto AktivTelefon 06427/92300Fax 06427/923030MR RacingTelefon 0043/51236575812Fax 0043/51236575817Nolden RacingTelefon/Fax 02403/35042Pezibär RacingTelefon 0043/28128372Fax 0043/28125208Plüss MotorsportTelefon 0041/566317860Fax 0041/566317867Pro SpeedTelefon 0906/6669Fax 0906/242326Racing Team NordTelefon 04734/623Fax 04734/1261RehmTelefon 07391/4544Fax 07391/1019ReitwagenTelefon 0043/15220833Fax 0043/15220834Rothe RacingTelefon 08331/983090Fax 08331/983091S.T.E.I.L.Telefon/Fax 06023/2289SteinerTelefon 08395/7811Fax 08395/934285Speer RacingTelefon 07121/550040Fax 07121/550049Swiss RacingTelefon 0041/334395959Fax 0041/334395950Team GreenTelefon 06236/415834Fax 06236/415835Team TellTelefon 09177/9299Fax 09177/9692Thunderbike Racing Team Telefon 04106/651670Fax 04106651671Toni MangTelefon 0906/9816330Fax 0906/242326

Checkliste Renntrainings (Archivversion)

Renntrainings sind so populär wie selten zuvor. Kein Wunder, schließlich bieten die organisierten Trainings alles, was Asphalt-Flitzer wollen. Rennstreckenkilometer satt, ohne Angst vor Gegenverkehr oder Leitplanken. Allerdings: Renntraining ist nicht gleich Renntraining. Neben den herkömmlichen Angeboten mit freiem Fahren gibt es Trainings mit Einführungslehrgang, komplett instruierte Trainings oder nur für spezielle Zielgruppen (Anfänger, Lizenzfahrer etc.) ausgeschriebene Trainings.Um sich leichter durch den fast unüberschaubaren Dschungel der Anbieter zu wühlen, hat MOTORRAD eine Checkliste zusammengestellt, mit der jeder auf der richtigen Strecke beim richtigen Organisator zu seinem Spaß kommen kann.SelbsteinschätzungIn welche Kategorie gehört mein fahrerisches Können?Man unterscheidet Einsteiger, Sportfahrer oder Rennfahrer.GruppeneinteilungIst das Renntraining für eine dieser Gruppen speziell ausgeschrieben?Nicht unbedingt nötig, aber......sollte nicht doch eine Gruppeneinteilung nach Leistungsklassen vorgenommen werden?Sehr wichtig. Besonders von einer Mischung von Einsteigern und Sportfahrern wird abgeraten.Zwischen Sport- und Rennfahrern sind die fahrerischen Unterschiede in der Regel nicht so groß. Eine Mischung der Gruppen ist dort eher möglich.Wie groß sind die Trainingsgruppen?Für kleine Strecken gilt maximal 35, für größere Strecken maximal 50 Fahrer je Gruppe, die gleichzeitig auf die Strecke gehen können.SicherheitIst die Strecke eine Motorradstrecke?Auch wenn die meisten Strecken sowohl für Autos und Motorräder geeignet sind, gibt es dennoch einige wenige, die aus Sicherheitsgründen nicht oder nur bedingt für Motorräder taugen.Stehen genügend Streckenposten zur Verfügung?Sämtliche neuralgischen Punkte einer Strecke sollten durch Streckenposten abgesichert sein oder......gibt es eine Video-Überwachung der Strecke, durch die bei Stürzen zentral per Ampel gewarnt wird?Fast noch besser als Streckenposten, da in derRegel erfahrenes Personal mit der Überwachung beauftragt wird.Ist Sanitätspersonal an der Strecke postiert?Moderne Rennstrecken werden in aller Regel nur bei gleichzeitiger Buchung von Sanitätspersonal und Krankenfahrzeugen vermietet.Wie viele Krankenfahrzeuge sind vorhanden?Eins reicht aus. Aber zwei sind besser, denn sonst muß, falls ein verletzter Fahrer vom Sanitätsfahrzeug ins Krankenhaus gebracht werden muß, das Training unterbrochen werden.Ist eine spezielle Krankenversicherung nötig?Im Inland nicht. Im Ausland wird aber dringend eine Auslands-Krankenversicherung (erhältlich bei Krankenkassen oder Banken) empfohlen, die eventuell höhere Behandlungskosten oder den Rücktransport abdeckt.Instruierte TrainingsSind auf allen Renntrainings Instruktoren vorhanden?Nein. Renntrainings bedeuten in der Regel freies, selbständiges Fahren. Instruktoren sind nur fürexplizit ausgeschriebene Fahrerlehrgänge üblich. Dennoch gibt es einige Veranstalter, die auch vor ihren Trainings kurze Einführungskurse anbieten.Wie groß sind die Gruppen je Instruktor?Generell gilt, je weniger, desto besser. Zehn Schüler je Gruppe sind die Obergrenze.Welche Qualifikation sollten Instruktoren besitzen?Nicht immer gilt: Je schneller der Instruktor, desto größer der Lerneffekt. Viel wichtiger ist, daß derInstruktor möglichst viel Erfahrung besitzt.RennenBietet der Veranstalter im Rahmen der Trainings Hobbyrennen an?Manche Veranstalter organisieren – meist zumAbschluß der Veranstaltung – Hobbyrennen.Kosten diese Rennen eine zusätzliche Teilnahmegebühr?In der Regel fallen separate Kosten für die Teilnahme an diesen Rennen an, die jedoch sehrunterschiedlich sind.ServiceBietet der Veranstalter preiswerte Unterkünfte in der Nähe der Rennstrecke an?Zumindest eine Hotelliste sollte jeder Veranstalter anbieten. Eine Vermittlung von Zimmern oder Ferienwohnungen wäre vorteilhaft.Hat der Veranstalter einen Reifen-, Reparatur- oderErsatzteilservice vor Ort?Sehr hilfreich bei technischen Problemen oder Stürzen.Wird Verpflegung zu vernünftigen Preisen angeboten?Oft kann im Fahrerlager-Restaurant gegessen werden. Wenn nicht, spart ein Verpflegungs-Service des Veranstalters Geld, Arbeit und Weg.Ist der Veranstalter im Vorfeld des Trainings für Rückfragen gut erreichbar?Vor allem Hobby-Veranstalter sind oft schlechterreichbar beziehungsweise beantworten Anfragen per Fax nur schleppend.

Seriensport (Archivversion) - Teilweise aktualisiert

Seriensport-CupCharakter: Mischung aus Zuverlässigkeitsfahrt und Rennsport auf permanenten Rennstrecken. Relativ viel Fahrzeit je TeilnehmerTechnik: ZulassungsfähigeSerienmaschine. Rennreifennicht erlaubtKlassen: Acht, nach Fahrerlizenz und Hubraum eingeteiltNenngeld: 210 MarkLizenz: DMSB. Jahres-B-Lizenz (260 Mark), Tageslizenz (65 Mark)Termine:3. April Hockenheim17. April Nürburgring2. Mai Oschersleben16. Mai Nürburgring30. Mai Nürburgring5./6. Juni Salzburgring/A13. Juni Hockenheim4. Juli Hockenheim11. Juli Nürburgring1. August NürburgringAnsprechpartner: Gustav Lux,Telefon/Fax 06173/67227MOTO aktiv-Serienmaschinen-TrophyCharakter: Vier- beziehungsweise achtstündige Langstreckenrennen für Teams mit zwei oder drei Fahrern. Ausdrücklich für Einsteiger oder Hobby-Rennfahrer konzipiertTechnik: ZulassungsfähigeSerienmaschine. Rennreifennicht erlaubtKlassen: Fünf Klassen, nach Hubraum gestaffeltNenngeld: 370 Mark pro FahrerLizenz: KeineTermine:?. April Val de Vienne/F?. Mai Nürburgring?. Juli Zolder/B? August Nürburgring? September Hockenheim Ansprechpartner: MOTO aktiv,Telefon 06427/92300,Fax 06427/923030

Marken-Cups (Archivversion)

Aprilia RS 250-CupCharakter: Betreuter Markencup für Einsteiger, Hobbyfahrer und ambitioniertere Fahrer.Technik: Maschinen entsprechend der Cup-Bezeichnung. Rennreifen nicht erlaubtKlassen: EinePreisgeld: Insgesamt 21000 MarkNenngeld: 1990 Mark für alle Veranstaltungen..Lizenz: DMSB-Clubsport-Lizenz (Jahreslizenz 110 Mark, Tageslizenz 40 Mark).Termine:21.-23. Mai Salzburgring/A18.-20. Juni Hockenheim10./11. Juli Nürburgring16./18. Juli Salzburgring/A12./13. August Oschersleben27./28. August Brünn/CZAnsprechpartner: Aprilia Sport,Telefon 0211/5901835,Fax 02131/958378.Euro-CupCharakter: Vereinigung verschiedener Markencups (Aprilia RS 250-Cup; Trofeo Italia - alle italienischen Motooräder; streetFire - alle Supersport-Maschinen) für Einsteiger und Hobbyfahrer.Technik: Maschinen entsprechend der Cup-Bezeichnung. Rennreifen nicht erlaubtKlassen: FünfPreisgeld: Insgesamt 21000 Mark im Aprilia RS 250-Cup; je 5000 Mark in den übrigen Klassen Nenngeld: 400 Mark.Nenngeld: 425 Mark.Lizenz: DMSB-Clubsport-Lizenz (Jahreslizenz 110 Mark, Tageslizenz 40 Mark).Termine:21.-23. Mai Salzburgring/A18.-20. Juni Hockenheim10./11. Juli Nürburgring27./28. August Brünn/CZAnsprechpartner: AMP,Telefon 02205/92710,Fax 02205/927129Kawasaki Ninja-CupCharakter: Betreute Rennklassefür Einsteiger und HobbyfahrerTechnik: Kawasaki-Serienmaschinen (ZXR 400, ZX-6R, ZX-7R/ZXR 750, ZX-9R). Auch andere Serienmaschinen erlaubt. Rennreifen nicht erlaubtKlassen: Vier für Kawasaki.Zwei (Thunderbike bis 600 cm³, Superbike über 600 cm³) für andere Marken.Nenngeld: 490 MarkLizenz: KeineTermine:16.-18. April Anneau du Rhin/F5./6. Juni Hockenheim5./6. Juli A1-Ring/A8./9.. Juli Pannonia-Ring/H30.Juli/1. August Salzburgring/A27.-29. August Most/CZAnsprechpartner: Team Green,Telefon 06236/415834,Fax 06236/415835MuZ Skorpion-CupCharakter: Betreute Rennklassefür Einsteiger und HobbyfahrerTechnik: Cup-Maschine MuZ-Skorpion zum Preis von 10090 Mark. Rennreifen nicht erlaubtKlassen: EineNenngeld: 2000 Mark für achtVeranstaltungenLizenz: DMSB-Jahres-B-Lizenz (260 Mark)Termine:24./25. April Zweibrücken 5./6. Juni Oschersleben12.Juni Hockenheim19./20. Juni Colmar-Berg/L10./11. Juli Brünn/CZ17./18. Juli Sachsenring7./8. August Schleizer Dreieck4./5. September Lagerlechfeld11./12. September Frohburger DreieckAnsprechpartner: MuZ,Telefon 03725/49143,Fax 03725/49150Triumph T 500 ChallengeCharakter: Betreuter Markencup. Geeignet für Einsteiger, auch attraktiv für etwas versierterePilotenTechnik: Cup-Maschine Triumph ? zum Preis von ? Mark. Rennreifen nicht erlaubtKlassen: EineNenngeld: ? Mark. Preisgeld: Insgesamt ? Mark.Lizenz: ? Termine:8./9. Mai Hockenheim5./6. Juni Oschersleben19./20. Juni Colmar-Berg/L 26./27. Juni Most/CZ24./25. Juli Nürburgring4./5. September Lagerlechfeld18./19. September HockenheimAnsprechpartner: Text & Design, Thomas Kohler, Telefon 07191/952500, Fax 07191/9525050.Yamaha R6-CupCharakter: Deutschlands traditionsreichster und bestbetreuter Markencup. Geeignet für Einsteiger,auch attraktiv für etwas versierterePilotenTechnik: Cup-Maschine Yamaha YZF R6 zum Preis von 19980 Mark inklusive Fahrer-Ausrüstung. Rennreifen nicht erlaubtKlassen: EineNenngeld: Im Preis der Maschine enthalten. Preisgeld: Insgesamt 80 000 Mark.Lizenz: DMSB-Jahres-B-Lizenz (260 Mark)Termine:8./9. Mai Hockenheim5./6. Juni Oschersleben19./20. Juni Colmar-Berg/L 26./27. Juni Most/CZ24./25. Juli Nürburgring4./5. September Lagerlechfeld18./19. September HockenheimAnsprechpartner: Text & Design, Thomas Kohler, Telefon 07191/952500, Fax 07191/9525050.KTM Duke-Battle Charakter: Betreuter Markencup für Einsteiger und Hobbyfahrer auf Funbike-Maschinen.Technik: Maschinen entsprechend der Cup-Bezeichnung. Rennreifen nicht erlaubtKlassen: EineNenngeld: 1600 Mark für alle Veranstaltungen; Preisgeld insgesamt 7500 Mark.Lizenz: KeineTermine:24.-25.. April Aschersleben19./20. Juni Colmar-Berg10./11. Juli Schaafheim31. Juli/1. August Zolder/B13. - 15. August Oschersleben17./18. September Wackersdorf25./26. September OscherslebenAnsprechpartner: KTM, Telefon 09628/92110, Fax 09628/1881.

Einsteiger-Rennklassen (Archivversion) - Teilweise AAAAAAAAA

ADAC-Junior-CupCharakter: Intensiv betreute Einsteigerklasse für junge, ambitionierte Nachwuchs-Rennfahrer. Altersbeschränkung: 14 bis 21 Jahre.Technik: Cupmaschine Aprilia RS 125 zum Preis von 8000 Mark. Einheits-Reifen.Klassen: EineNenngeld: 1500 Mark für sieben VeranstaltungenLizenz: DMSB-B/C-Lizenz (260 Mark)Termine:24./25. April Zweibrücken8./9. Mai Hockenheim26./27. Juni Most/CZ17./18. Juli Sachsenring14./15. August Oschersleben4./5. September Lahr18./19. September Assen/NLAnsprechpartner: ADAC, Frau Breiholz, Telefon 089/76766101, Fax 089/76762891.Moto Aktiv Junior TrophyCharakter: Einsteiger-Rennklasse für Hobby-Rennfahrer, die überwiegend auf Kartstrecken ausgefahren wird. Alle Klassen bestreiten ein Sprintrennen sowie ein Zwei-Stunden-Rennen. Altersbeschränkung: ab 10 Jahre.Technik: Mofas, Mopeds und Kleinkrafträder von 50 bis 125 cm³. Klassen: Neun, nach Bauart der Maschine und Alter gestaffelt.Nenngeld: 120 MarkLizenz: KeineTermine22. - 25. April Aschersleben21. - 23. Mai Hahn18.-20. Juni Walldorf? Juli Emsbühren6. - 8. August SchaafheimAnsprechpartner: Moto Aktiv, Telefon 06427/92300, Fax 06427/923030.MOTORRAD-Super Moto-Youngster-ChallengeCharakter: Einsteiger-Rennklasse für Super Moto-Fans. Die Strecken bestehen zu 70 Prozent aus Asphalt und zu 30 Prozent aus Schotter. Maximalalter der Teilnehmer: 23 Jahre.Technik: Serienmäßige 125er Moto Cross- oder EnduromaschineKlassen: EineNenngeld: 40 MarkLizenz: DMSB-Clubsport-Lizenz. (Jahreslizenz 110 Mark, Tageslizenz 40 Mark).Termine:12.-14. März Saarbrücken9. Mai Rodheim-Bieber15./16. Mai Löschen19./20. Juni Großenhain17./18. Juli Cuxhaven24./25. Juli Frankfurt21./22. August Harsewinkel18./19. September ZweibrückenAnsprechpartner: MOTORRAD Info-Service, Telefon 06073/88515, Fax 06073/87176. IGE-Drei-Stunden-EnduroCharakter: Enduro-Veranstaltung zumeist auf erweiterten Moto Cross-Arealen. Der Schwierigkeitsgrad der Strecke ist zwar amAmateur-Charakter des Starterfelds ausgerichtet, für Hobbyfahrer aber durchaus anspruchsvoll. Altersbeschränkung: 16 bis 18 Jahre.Technik: Seriennahe, zugelassene Enduro bis 125 cm³.Klassen: Eine.Nenngeld: 70 MarkLizenz: KeineTermine:13./14. März Bremen-Hoope27./28. März Mernes1./2. Mai Schweinfurt15./16. Mai Reisersberg22./23. Mai Neunkirchen/Siegerland26./27. Juni Langensteinbach10./11. Juli Schlüchtern7./8. August Grevenbroich21./22. August Nordhausen4./5. September Goldbach18./19. September Aarbergen2./3. Oktober Saalfeld Ansprechpartner: IGE,Telefon/Fax 09372/944334

Roller-Rennen (Archivversion)

ADAC-Scooter-Trophy 1999 Charakter: Das Gros der Roller-Rennen ist eher im Einsteiger- und Hobbybereich angesiedelt,was gehobenes fahrerischesund technisches Niveau in den technisch offenen Klassen jedoch nicht ausschließt.Technik: Enorme Spannbreite. Je nach Rennklasse vom Serienroller bis zum getunten RennrollerKlassen: Fünf Klassen, nachHubraum und Seriennähe derRoller gestaffelt.Nenngeld: 120 Mark; Lizenz: DMSB-Clubsportlizenz (Jahreslizenz 110 Mark, Tageslizenz 40 Mark)Termine:29./30. Mai Fulda6./6. Juni Heidbergring19./20. Juni Hahn24./25. Juli Aschersleben31. Juli/1. August Großenhain21/22. August Schaafheim28./29. August Ampfing18./19. September Sachsenring9. Oktober HagenAnsprechpartner: ADAC Nordrhein, Telefon 0221/4727704, Fax 0221/447433MOTO aktiv-Scooter-MeisterschaftCharakter: Siehe ADAC-Scooter-TrophyTechnik: Enorme Spannbreite. Je nach Rennklasse vom Serienroller bis zum getunten Rennroller.Klassen: Fünf Klassen, nachHubraum und Seriennähe derRoller gestaffelt.Nenngeld: 75 Mark. Lizenz: Keine.Termine:22. - 25. April Aschersleben21. - 23. Mai Hahn18.-20. Juni Walldorf? Juli Emsbühren6. - 8. August SchaafheimAnsprechpartner: MOTO aktiv,Telefon 06427/92300,Fax 06427/923030

Dragster (Archivversion)

Streetbike-RennenCharakter: Wie bei den PS-strotzenden Drag-Bikes gilt, wer zuerst die 200- oder 400-Meter-Markeerreicht, gewinnt. Gefahren wirdauf Original-Dragstrips, meist im Rahmenprogramm der spezialisierten Dragster-KlassenTechnik: Zugelassene Maschine, gleich welcher Bauart. Für Harleys ist eine separate Klasse vorgesehen. Rennreifen nicht erlaubtKlassen: Streetbikes undStreet-HarleyNenngeld: 150 MarkLizenz: DMSB-B-Lizenz (Jahreslizenz 260 Mark, Tageslizenz 65 Mark)Termine: Ansprechpartner: Armin Nicolei,Telefon 09101/2248,Fax 09101/6864

Enduro (Archivversion)

DeutscherEnduro-PokalCharakter: Traditionelle Geländefahrt mit fahrerisch sehr unterschiedlichem Anspruch. Die Bandbreite reicht von Off Road-Sonderprüfungen, die durch Asphaltwege miteinander verbunden sind, bis zu Veranstaltungen mit hohem Gelände-anteil selbst auf ZwischenstreckenTechnik: Zugelassene Wettbewerbs- EnduroKlassen: Fünf, nach Hubraum gestaffeltNenngeld: 70 MarkLizenz: DMSB-B-Lizenz (Jahreslizenz 260 Mark, Tageslizenz 65 Mark)Termine:11. April Bremen-Hoope22. August Worms12. September Bad Windsheim17. Oktober Uelsen24. Oktober Kempenich30./31. Oktober BurgAnsprechpartner: DMSB,Telefon 069/9631530,Fax 069/6314466Enduro-Rallye-CupCharakter: Mehrere Sonderprüfungen (in der Regel Moto Cross-Pisten) werden über Verbindungsetappen, zumeist auf öffentlichen Straßen, miteinander verbunden. Abgesehen von den Sonderprüfungen wird nur ein geringesfahrerisches Niveau gefordertTechnik: Serienmäßige, zugelassene EnduroKlassen: Neun, nach fahrerischem Leistungsvermögen und Hubraum gestaffeltNenngeld: 70 MarkLizenz: DMSB-B-Lizenz(Jahreslizenz 260 Mark,Tageslizenz 65 Mark)Termine:27. März Bremen-Hoope29. Mai Schwarzenbek12. Juni Bielefeld10. Juli Bremen-Hoope17. Juli Zirndorf 7. August Haßloch21. August Schlangen28. August Ascheberg 18. September Hainstadt9. Oktober Ennigerloh6. November BielefeldAnsprechpartner: WolfgangButzner, Telefon 05250/6985,Fax 05250/41169IGE-Drei-Stunden-EnduroCharakter: Enduro-Veranstaltung zumeist auf erweiterten Moto Cross-Arealen. Der Schwierigkeitsgrad der Strecke ist zwar amAmateur-Charakter des Starterfelds ausgerichtet, für Hobbyfahrer aber durchaus anspruchsvollTechnik: Seriennahe, zugelassene EnduroKlassen: Zehn, nach fahrerischem Leistungsvermögen und Hubraum gestaffeltNenngeld: 70 MarkLizenz: KeineTermine:13./14. März Bremen-Hoope27./28. März Mernes1./2. Mai Schweinfurt15./16. Mai Reisersberg22./23. Mai Neunkirchen/Siegerland26./27. Juni Langensteinbach10./11. Juli Schlüchtern7./8. August Grevenbroich21./22. August Nordhausen4./5. September Goldbach18./19. September Aarbergen2./3. Oktober Saalfeld Ansprechpartner: IGE,Telefon/Fax 09372/944334Off Road-ChallengeCharakter: Anspruchsvolle Veranstaltungen mit 100 Prozent Off Road-Anteil und hohem Teilnehmerandrang. Die Läufe werden vom Spartensender Eurosport übertragen. Technik: Enduro,die nicht zwingend zugelassen sein muß.Klassen: Eine.Nenngeld: Zwischen 50 und 120 Mark.Lizenz: Keine.Termine:15. Mai Zwölf-Stunden-Enduro Prematura/Istrien5. Juni Zwölf-Stunden-Enduro Passo Brallo/I24. Juli Zwölf-Stunden-Enduro in Udine/I5. September Speedhill Race Lachtal/A3. Oktober Zwölf-Stunden-Enduro Kaposvar/HAnsprechpartner: Off Road Magazin,Telefon 05231/38349,Fax 05231/33984

Einsteiger-Rallyes (Archivversion)

Wer von Paris–Dakar träumt, sollte sich erst bei kleineren, zum Teil für Hobbyfahrer geeigneten Rallyes versuchen. Dennoch gilt: Ohne ein Mindestmaß an Off Road-Erfahrung und vernünftiger Vorbereitung – sowohl in technischer als auch in körperlicher Hinsicht – sollte sich niemand auf die staubigen Pisten wagen. Langfristige Planung und Anmeldung ist ein Muß. Im Nenngeld ist in der Regel Fähre, Verpflegung und Unterbringung enthalten.Technisch reicht dagegen in der Regel eine Serien-Enduro ausOasis-RallyeCharakter: Einsteiger-Rallye für KTM-Fahrer mit Instruktoren und intensiver Betreuung.Land: Tunesien/2000 KilometerNenngeld: 2980 MarkLizenz: KeineTermin: 2. - 9. MärzAnsprechpartner: KTM,Telefon 0043/7742/60000, Fax 0043/7742/60007Baja ItalienCharakter: Kurz-Rallye über sehr steinige Pisten Land: Italien/400 KilometerNenngeld: 700 MarkLizenz: DMSB Enduro-Marathon-Jahreslizenz (340 Mark)Termin: 18.-21. MärzAnsprechpartner: HeKo,Telefon 0611/398949, Fax 0611/3989416Tunesien-RallyeCharakter: MittelschwereRallye. Off Road-Erfahrungaber unabdingbar.Land: Sardinien,Tunesien/2500 KilometerNenngeld: 6000 MarkLizenz: DMSB Enduro-Marathon-Jahreslizenz (340 Mark)Termin: 9. - 18. AprilAnsprechpartner: Horst Godel,Telefon 07156/22244, Fax 0711/8875893.Raid de L´AmitiéCharakter: Einsteiger-Rallyefür junge Teilnehmer mitspezieller Wertung, in der auch die Navigation eine wichtige Rolle spielt. Enger Kontaktzur einheimischen Bevölkerung garantiertLand: Marokko/2000 KilometerNenngeld:? MarkLizenz: KeineTermin: ?Ansprechpartner: Ueli Leardi,Telefon/Fax 0041/617216530Baja PortugalCharakter: MittelschwereRallye über enge Feldwege.Land: Portugal/400 KilometerNenngeld: 700 MarkLizenz: DMSB Enduro-Mara- thon-Jahreslizenz (340 Mark)Termin: 17.-20. JuniAnsprechpartner: HeKo,Telefon 0611/398949, Fax 0611/3989416München–BreslauCharakter: Einsteiger-Rallye mit überwiegendem Off Road-Anteil in PolenLand: Deutschland, Polen/2000 KilometerNenngeld: 1280 MarkLizenz: KeineTermin: 26. Juni–3. JuliAnsprechpartner: Breitengrad,Telefon 08263/1526, Fax 08263/1527.Baja SpanienCharakter: MittelschwereRallye über steinige Pisten und Waldwege. Gute Kondition notwendig. Land: Spanien/800 KilometerNenngeld: 1300 MarkLizenz: DMSB Enduro-Marathon-Jahreslizenz(340 Mark)Termin: 8.–11. Juli Ansprechpartner: HeKo,Telefon 0611/398949, Fax 0611/3989416TransdanubiaCharakter: Einsteiger-Rallye mit überwiegendem Off Road-Anteil in UngarnLand: Deutschland, Österreich, Tschechien, Slowakei, Ungarn/3100 KilometerNenngeld: 1950 MarkLizenz: KeineTermin: 21.–28. AugustAnsprechpartner: RichardSchalber, Telefon 08324/2876, Fax 08324/8742.Alpen-RallyeCharakter: Sportlich ausgerichtete Orientierungsfahrt über verschiedene Schotterpässe der Alpen.Land: Italien/300 KilometerNenngelad: 360 Mark.Lizenz: Keine.Termin: 17.-19. SeptemberAnsprechpartner: Moto aktiv, Telefon 06427/92300, Fax 06427/923030.El ChottCharakter: Speziell fürEinsteiger ausgewiesene Schnupper-RallyeLand: TunesienNenngeld: 1800 MarkLizenz: KeineTermin: 1.–18. OktoberAnsprechpartner: Jörg Steinhäuser, Telefon 06109/61014, Fax 06109/61016.Pyrenäen-RallyeCharakter: Einsteiger-Rallye mit verschiedenartigen Spezialtests (Moto Cross, Trial, Super Moto etcetera)Land: Spanien/1300 KilometerNenngeld: 1800 MarkLizenz: KeineTermin: 23.–30. OktoberAnsprechpartner: Christoph del Bondio, Telefon 0171/2009574, Fax 08177/92468.Ägypten-RallyeCharakter: Wüsten-Rallye auf überwiegend steinigen PistenLand: Ägypten/3000 KilometerNenngeld: 5600 MarkLizenz: DMSB Enduro-Marathon-Jahreslizenz (340 Mark)Termin: 2.–11. OktoberAnsprechpartner: HeKo,Telefon 0611/398949, Fax 0611/3989416UAE Desert ChallengeCharakter: Wüstenrallye der Kontraste mit endlosen anspruchsvollen Dünenetappen aber komfortabler Unterbringung in Luxushotels.Land: Vereinigte Arabische Emirate.Nenngeld: 3100 MarkLizenz: DMSB Enduro-Marathon-Jahreslizenz (340 Mark)Termin: 2.–5. NovemberAnsprechpartner: HeKo,Telefon 0611/398949, Fax 0611/3989416München-KarthagoCharakter: Relativ leichte Rallye, die speziell auf die Belange von Einsteigern zugeschnitten ist. Land: Tunesien.Nenngeld: 1800 Mark.Lizenz: Keine.Termin: 5. - 15. NovemberAnsprechpartner: Breitengrad,Telefon 08263/1526, Fax 08263/1527.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote