Sport compact (Archivversion) Indoor-Enduro-Worldcup - Knapper Kraftakt

Mit einem zweiten Platz beim dritten und letzten Lauf zum 2007/2008 erstmals ausgetragenen Indoor-Enduro-Weltcup holte sich der britische KTM-Werksfahrer David Knight sicher den Titel. Die vorangegangenen Wettbewerbe der Serie in Barcelona/Spanien und München auf technisch anspruchsvollen Strecken hatte Knight jeweils gewonnen – das Finale im italienischen Genua auf einem sehr schnell gesteckten Kurs bereitete ihm da schon mehr Probleme. »Ich habe in meinem Ausscheidungsrennen ein paar Fehler gemacht und musste mich deshalb über den Hoffnungslauf für das Abschlussrennen qualifizieren«, berichtete »Knighter«, »als ich das geschafft hatte, ist mir echt ein Stein vom Herzen gefallen.«
Im Rennen konzentrierte sich Knight darauf, sein Punktekonto mit Blick auf den Titel aufzufüllen und verzichtete darauf, den führenden Franzosen Antoine Meo auf der Husqvarna anzugreifen. Der Plan ging auf. In der Gesamtwertung schloss Knight mit 42 Punkten vor KTM-Kollege Taddy Blazusiak (23) und Honda-Pilot Mike Ahola (23) als deutlich Bester ab.abs
www.knighter.net

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel