Sport compact (Archivversion) Supermoto-WM-Finale in Megara/GR - HUSKY-Doppel

Die Titelfavoriten standen vor den beiden Finalrennen der Supermoto-Weltmeisterschaft in Griechenland fest: Adrien Chareyre war mit 27 Punkten Vorsprung als Führender der S1-Kategorie in die Hafenstadt Megara am Saronischen Golf gereist, Gerald Delepine als Spitzenreiter der S2-Kategorie, allerdings nur mit einem mageren Fünf-Punkte-Polster. Damit war zumindest in den beiden Rennen der S2-Klasse Spannung angesagt.
S1-Aprilia-Pilot Thierry van den Bosch tat als direkter Verfolger von Adrien Chareyre das Beste, was er tun konnte – er nutzte die offensichtliche Mehrleistung seines Zweizylinder-Motors und sicherte sich den Sieg in beiden Rennen. Chareyre ließ es zwei Mal mit Rang fünf bewenden, genug für den Gesamtsieg. Als Zweitbester der Tageswertung unterstrich der entthronte deutsche Weltmeister Bernd Hiemer erneut seine zum Saisonende stark ansteigende Form: »Nach meinem Sturz am Samstag war ich froh, überhaupt fahren zu können«, sagte der KTM-Werksfahrer, »mit WM-Rang vier bin ich nach dem schlechten Saisonstart zufrieden.«
Im ersten Heat der S2-Klasse setzte Gerald Delepine alles daran, Widersacher Attilo Pignotti keine Chance zu lassen, musste sich auf seiner Husqvarna für den Sieg aber von Platz zehn nach vorne durchkämpfen. KTM-Mann Pignotti wahrte als Zweitplatzierter allerdings zunächst seine WM-Chancen. Doch der sechste Rang, den Delepine im zweiten Durchgang sicher nach Hause fuhr, hätte selbst bei einem Pignotti-Sieg für den Titel gereicht. Husqvarna darf somit einen doppelten WM-Erfolg feiern – und auf die nächste Saison gespannt sein, wenn ihre beiden Weltmeister die Klassen tauschen.tob
www.adrienchareyre.com; www.supermotos1.com

Ergebnisse
S1 – WM-Endstand nach 16 Veranstaltungen (Platzierungen in den Rennen von Megara/GR in Klammern): 1. Adrien Chareyre (F/Husqvarna) 330 Punkte (5./5.); 2. Thierry van den Bosch (F/Aprilia) 321 (1./1.); 3. Thomas Chareyre (F/Husqvarna) 288 (7./2.); 4. Bernd Hiemer (D/KTM) 246 (2./3.); 5. Kevin Berthome (F/Honda) 235 (4./7.); 6. Sylvain Bidart (F/Honda) 212 (6./10.); 7. Jerome Giraudo (F/Aprilia) 208 (-/-); 8. Massimo Beltrami (I/Honda) 206 (9./6.); 9. Ivan Lazzarini (I/Yamaha) 202 (3./4.); 10. Boris Chambon (F/Kawasaki) 168 (10./9.).

S2 – WM-Endstand nach 16 Veranstaltungen (Platzierungen in den Rennen von Megara/GR in Klammern): 1. Gerald Delepine (B/Husqvarna) 311 Punkte (1./6.); 2. Attilo Pignotti (I/KTM) 306 (4./2.); 3. Chris Iddon (GB/Aprilia) 283 (2./5.); 4. Davide Gozzini (I/TM) 258 (17./22.); 5. Jorge Nestor (E/Aprilia) 232 (5./1.); 6. Matthew Winstanley (GB/KTM) 208 (6./3.); 7. Lorenzo Mariani (I/TM) 188 (15./10.); 8. Marcel Götz (CH/KTM) 178 (3./9.); 9. Ales Hlad (BUL/KTM) 170 (12./12.); 10. Luca Minutilli (I/Aprilia) 165 (13./7.).

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote