Standpunkt (Archivversion) Standpunkt

Monika Schulz, MOTORRAD-Redakteurin und Raucherin, übers Kippen schnippen

Der Raucher an sich: eine gemeine, geistverlassene, nichtswürdige Kreatur. Die Raucherin: um kein Haar besser. Vernebelte Gestalten allesamt. Weiß jedes Kind. Und weiß auch Rolf J. »Dass Raucher rücksichtslos sind und die Umwelt verschmutzen«, war ihm bekannt. Deshalb allein hätte er keinen Leserbrief geschrieben. Was den Mann wirklich nervt, sind Kippenschnipper. Kennt man ja: Fenster auf, zack, Fluppe raus. Brennend! Und »lebensgefährdend für nachfolgende Motorradler«, meint Rolf J., der wissen will, was man dagegen tun kann. »Anzeigen?« Schwierig, wegen frischer Tat und so. Außerdem, was machen wir dann mit diesen Wisch-Wasch-Nasenbären, die uns Spritzwasser samt Frostschutzmittel hinters Visier blasen – Scheibe einschlagen? Und Sandlasterfahrern – eins auf die Mütze? Und überhaupt: alle Abgaser – aus dem Verkehr? Klar ist Kippen schnippen Mist. Doch die darüber kursierenden Horrorszenarien entspringen wohl eher der grassierenden Nikotinphobie rechtschaffener, nichtrauchender Biker – wogegen man auch nichts tun kann, außer Nachsicht walten lassen. In anderen Ländern fliegen einem ganze Kokosnüsse um die Ohren, so gesehen wäre an dieser Stelle vielleicht sogar ein bisschen Dankbarkeit angebracht. Und Zurückhaltung – damit wir unsere heiß gefahrenen Öfen auch morgen noch in Reichweite von Kinder parken dürfen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote