Streckensperrung Elmsteiner Tal schadet Gastronomie (Archivversion)

Sperrstunde

Streckensperrungen treffen nicht nur Motorradfahrer

Seit fünf Jahren ist das Elmsteiner Tal in der Pfalz für Motorradfahrer gesperrt, und seit fünf Jahren macht dort eine Gaststätte nach der anderen zu. Ein ursächlicher Zusammenhang? Läßt sich nicht beweisen, liegt aber auf der Hand: Wer Gästen die Zufahrt verwehrt, darf sich nicht wundern, wenn immer weniger kommen.Joachim Haas besitzt eine Kneipe, nicht im Elmstein, sondern im hessischen Schotten. Und auch dort droht eine Streckensperrung. Weil, so heißt es, einige Biker sich von der Nähe des Schottenrings, einem Kurs, auf dem heute noch Veteranenrennen stattfinden, zu einer etwas forcierteren Fahrweise animieren lassen würden. Gegen eine Sperrung, die übereifrige Kommunalpolitiker bereits fordern, sprechen sich hier, und das ist neu, auch die Ordnungshüter aus. Psychologen und Studenten der Verwaltungsfachhochschule Wiesbaden, Fachbereich Polizei haben ein Forschungsprojekt gestartet, in dem die Ursachen der Unfälle auf dieser Motorradstrecke und die Spannungen zwischen Bürgern und Bikern untersucht und konkrete Lösungsvorschläge erarbeitet werden sollen. Weil das nicht vom grünen Tisch aus geht, suchen die Polizisten das Gespräch mit Kradlern und Anwohnern. Und zwar beim Wirt Joachim Haas, einem überzeugten Cruiser-Fahrer, am 17. Mai und 13. Juni in dessen Kneipe »Falltorhaus«. Wie man da hinkommt, steht in MOTORRAD 8/1999, Rubrik »Bikertreff«.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote