Streckensperrung Rursee: neues Verbot (Archivversion) Was soll das?

Eine Osterüberraschung bereitete der Kreis Aachen im letzten Jahr den Motorradfahrern: Die L 128 wurde zwischen Woffelsbach und Rurberg ein Jahr lang an Wochenenden und Feiertagen nur für Biker gesperrt. Begründung: Lärm und Unfälle. Jetzt hat die Kreisdirektion dieses Verbot wieder aufgehoben. Aber statt dessen die L 128 auf dem Abschnitt zwischen Woffelsbach und Steckenborn für Motorradfahrer dichtgemacht. Die Sperrung im letzten Jahr hätte die Anzahl der Unfälle auf der L 128 nicht wesentlich reduziert, so die Argumentation der Kreisdirektion. Ob der Wechsel des gesperrten Abschnitts irgend etwas bringt, bezweifeln indessen Motorradfahrer stark. Gegen die Verbotspolitik des Kreises wendet sich nun die Interessengemeinschaft gegen Streckensperrungen in der Eifel (IGSE), die sich im September 1996 gründete und aus sechs Verbänden besteht. Die IGSE plant als erste Aktion im April eine Umfrage unter den Anwohnern in Woffelsbach.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote