Streckensperrung Schauinsland: Wirt Walter Wolf sammelt Unterschriften (Archivversion)

Es ist vollbracht

Walter Wolf, Wirt der »Holzschlägermatte« an der wochenends für Bikes gesperrten Schauinslandstrecke im Südschwarzwald, hat 3402 Unterschriften gegen dieses Fahrverbot gesammelt und am 24. Januar 1996 dem Polizeipräsidenten von Freiburg, Dr. Wolfram Haug (links), überreicht
Anzeige

Streckensperrung Schauinsland: Wirt Walter Wolf sammelt Unterschriften (Archivversion)

Der Bundesrat hatte ein Einsehen und stimmte am 9. Februar 1996 der neuen Leichtkraftradverordnung zu, die Anfang März - nach ihrer Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt - wirksam wird. Jede 125er mit höchstens 15 PS läuft dann als Leichtkraftrad; wer noch keine Fahrerlaubnis hat, kriegt mit dem neuen EU-Führerschein der Klasse A1 die Lizenz zum Fahren dieser Achtellitermaschinen. Für alle, die älter als 18 sind, gibt es keine »bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit, und auch Klasse 3- und 4-Besitzer, die ihren Schein vor dem 1. April 1980 gemacht haben, dürfen fahren, was die 15 PS hergeben. Das gilt auch für alle, die den 1b - den 80er Schein - besitzen. Dumm dran sind jedoch die Einsteiger unter 18; denen hat der Gesetzgeber - auf Drängen der Fahrlehrerverbände - ein Limit von 80 km/h aufgedrückt. Ein Antimanipulationskatalog zur Einhaltung dieser unsinnigen Beschränkung ist in Arbeit. Paradox: Fahrstunden und Prüfung müssen auch die Youngsters auf Bikes mit mindestens 100 km/h absolvieren, weil demnächst eine Autobahntour ins Programm der A1-Ausbildung kommt. Die dauert dann länger und kostet auch mehr.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote