Streckensperrung Sudelfeld: Reportage (Archivversion)

Dipl. Ing. Rainer Kühne vom Bayerischen Landesamt für Umweltschutz ist Lärmschutzspezialist

Warum haben Sie sich vorerst gegen eine Sperrung der Sudelfeldstrecke ausgesprochen? Ein Fahrverbot ausschließlich für Motorräder ist schon eine starke Keule und sollte als letztes Mittel eingesetzt werden. Man sollte halt vorher alle anderen möglichen Maßnahmen ausschöpfen, die zu einer Minderung der Lärmbelästigung führen. Was für Maßnahmen könnten das sein?Messungen haben ergeben, dass die Anwohner und Wanderer auf den Höhen über Oberaudorf übermäßig von Lärm belästigt werden, der provoziert wird von Motorradfahrern, die brachial heraufbeschleunigen. Deshalb können Geschwindigkeitsbeschränkungen und Überholverbote ein adäquates Mittel sein. 30 km/h auf der gesamten Strecke von Oberaudorf-Auerbach bis Tatzlwurm wären durchaus denkbar.Und Sie glauben, dass sich jemand daran hält?Es gibt dort genügend Touristen, die im Überholverbot tatsächlich ordnungsgemäß über den Berg schleichen. Aber natürlich muss intensiv kontrolliert werden.Motorradfahrer kommen in den Richtlinien für Lärmschutz nicht vor. Warum eigentlich?Weil sie im normalen Straßenverkehr keine große Rolle spielen. Zum Problem werden Motorräder nur, wo sie in Massen auftreten - und das tun sie mit Vorliebe in landschaftlich reizvollen Gegenden, wo ihre Geräusche umso störender wirken, weil dort andere Menschen Ruhe und Entspannung suchen. Wenn manche Motorradfahrer wahrnehmen würden, was für einen Krach sie verursachen, würden sie garantiert rücksichtsvoller fahren.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote