Streckensperrung (Archivversion)

Sankt Florian

Immer mehr Fahrverbote für Biker drohen: Die Gemeinde Odenthal nahe Köln plant, die L 310 von Blecher über Altenberg bis nach Bechen an Wochenenden und Feiertagen für Motorradfahrer zu sperren. Die Regelung soll in der Saison vom 1. April bis zum 30. September gelten. Bislang lehnt das Straßenverkehrsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises die Odenthaler Wünsche jedoch ab. Begründung: Der Verkehr wird auf andere Straßen verlagert. Doch die Eiffelgemeinde hält sich lieber ans Sankt Florians-Prinzip: Herr, verschon mein Haus, zünd` ein anderes an. Erneute Anträge auf Sperrung beim Straßenverkehrsamt sind aber noch nicht entschieden. Zumal die Gemeinde noch eine Strecke dicht machen will: die L 296.
Anzeige

Streckensperrung Odenthal (Archivversion)

Der Gemeindedirektor Johannes Maubach zur geplanten Streckensperrung
?Warum will die Gemeinde Odenthal die Landesstraße L 310 von Blecher nach Bechen für Motorradfahrer sperren lassen?Weil die Bürger der anliegenden Ortschaften an Wochenenden durch den Motorrad-Ausflugsverkehr in unerträglicher Weise gefährdet und gestört werden. Die Gemeinde Odenthal begrüßt den Besuch von Bürgern, die zur Erholung kommen. Dies trifft auch für mindestens 80 Prozent der Motorradfahrer zu. Aber eine nicht unerhebliche Minderheit nutzt die Strecke für private Rennen, bei denen die Serpentinenstrecken unter Zeitmessungen mehrmals befahren werden. Aufheulende Motoren, geschnittene Kurven, verbotene Überholmanöver und wahnwitzige Geschwindigkeiten gefährden die übrigen Bürger und führen zu inakzeptablen Lärmbelästigungen. ?Warum kann Ihrer Meinung nach nur eine Sperrung das Problem beheben?Über bauliche Maßnahmen und Verkehrskontrollen ist in den vergangenen Jahren vielfach und intensiv mit den zuständigen Gremien beraten worden. Lösungen mit erkennbarem Erfolg wurden nicht gefunden, die Kontrollmöglichkeiten der Polizei sind mangels Personalkapazität beschränkt.?Welche Einwände hat das zuständige Straßenverkehrsamt?Das Straßenverkehrsamt hat die Anträge auf Sperrung mit der Begründung abgelehnt, daß sich der Verkehr dann auf das übrige Straßennetz im Rheinisch-Bergischen Kreis verteilen würde, welches nicht oder weniger gut geeignet sei, derartige Belastungen aufzunehmen. Im übrigen seien ähnliche Anträge aus anderen Bereichen des Rheinisch-Bergischen Kreises mit der gleichen Begründung abgelehnt worden. Die Gemeinde Odenthal ist dezidiert anderer Auffassung.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote