Streetfighter - der neue Trend (Archivversion) Streetfighter – die neue Generation

Suzuki startete mit der Studie B-King letztes Jahr einen Versuchsballon. Kann eine japanische Marke weg vom Mainstream Motorräder bauen, die radikal anders aussehen? Sie könnte, denn die Resonanz auf die B-King war überwältigend. Und es wäre keine große Überraschung, wenn Suzuki auf der Münchner Messe Intermot im September der Öffentlichkeit eine Serien-B-King präsentieren würde.Auch Kawasaki erkennt den Trend. Unsere Illustration der ZR 1000 (siehe Seite XX) soll dem Serienbike wohl schon recht nahe kommen: Aggressiv nach vorne geduckt, mit Supersportlerfahrwerk und starkem Motor, kurzem Heck und einer Vier-in-vier-Auspuffanlage baut die neue Kawasaki auf Streetfighter-Elemente. Und die brandneue Buell Lightning XB9S, die MOTORRAD Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, in dieser Ausgabe ebenfalls präsentiert (siehe Seite 6), wurde nach demselben Muster komponiert: bös dreinschauende Scheinwerfer, breiter Lenker, kurzes Heck ,Supersportler-Technik.Erfunden haben die Streetfighter nicht etwa die Hersteller, sondern die Motorradfahrer selbst. Sich abheben vom Supersportler-Einerlei, weg mit den unbequemen Stummellenkern und den Plastikverkleidungen war die Devise in den 90er Jahren. Weg von glubschäugigen Fronten hin zum aggressiven Look winziger Doppelscheinwerfer. Und jetzt geht es den Streetfighter-Cliquen nicht anders als den Rockern der 60er und 70er Jahre. Ihre gechoppten Harleys wurden als Stilvorlagen für die Serienproduktion zuvor von Harley-Davidson kopiert, der Weltmarkt später dann mit allerlei japanischen Choppern und Cruisern – technisch mehr oder weniger ausgereift und optisch oft billig gemacht – überschwemmt. Die heutige Entwicklung gefällt mir besser. Streetfighter des 21. Jahrhunderts müssen technisch anspruchsvoll konzipiert sein. Starke Motoren, stabile und handliche Fahrwerke und die grundsätzlich nach vorne orientierte, versammelte Sitzposition fördern das aktive Fahrerlebnis. Triumph hat es mit der Speed Triple, dem wohl ersten kommerziellen Streetfighter, mutig vorgemacht. Und immer, wenn ich mit dem ultrahandlichen Drilling eine Runde drehe, steige ich danach mit leuchtenden Augen ab. Das ist Fahrfeeling pur. Freuen Sie sich, liebe Leserinnen und Leser, deshalb mit mir auf eine neue Generation dieser Art von Motorrädern.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote