Super-Moto-DM (Archivversion) Im Dreieck

Manchmal ist selbst abgebrühten Rennorganisatoren mulmig zumute. Wie vergangenes Jahr den Jungs in Schleiz. 20 000 Fans für das legendäre Straßenrennen an die Piste zu locken, das schaffen die Sachsen locker. Aber Super Moto? Doch alles ging gut. 6000 Menschen sind auf Anhieb wirklich ein toller Erfolg. Und weil die Drift-Einlagen vom Feinsten geboten bekamen, dürfte es auf den Tribünen bei der diesjährigen Auflage am 6./7. Juli sicher noch enger werden. Erstens wegen der Strecke, die eine spektakulärere Einfahrt in den Offroad-Teil sowie eine neu gestaltete Schikane auf der Startgerade erhält. Zweitens wegen der gierigen Cracks. Denn nach dem Weggang von Überflieger van den Bosch wittert die Szene um DM-Leader Eddy Seel (Belgien) Morgenluft.Eine Visite lohnt bestimmt. Am Samstag wird trainiert, am Sonntag gerannt. Ab 13 Uhr geht´s los, das Finale steigt um 16 Uhr. Und auch der Eintrittspreis bleibt zivil: 10 Euro pro Nase. Näheres: Telefon 03663/402954 oder www.supermoto.de

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote