Superbike-WM Donington/GB (Archivversion)

Noriyuki Haga war der große Sieger der Superbike-WM-Rennen in Donington Park, aber die Fans feierten ihren Helden Carl Fogarty.Der 23jährige Japanier holte den ersten Sieg nach phänomenalem Start von Startplatz neun ebenso wie den Gesamtsieg des wegen eines Rennabbruchs in zwei Teilen zerfallenen zweiten Rennen. Der Yamaha-Werksfahrer hat sich damit schon ein deutliche Punktepolster in der WM auf Troy Corser und dessen Werks-Ducati erarbeitet, der in den Ergebnisliste von Donington Park zweimal als Zweiter auftaucht, und sich jedesmal schon in der Frühphase des Rennen von Haga überholen lassen mußte.Noch nicht einmal ein Ausritt des Japaners im zweiten Teil des zweiten Rennen, als der behindert von einem verlorenen Ohrstöpsel kurzzeitig unkonzetriert war und eine Bremspunkt verpaßte, konnte Corser nutzen. Haga fiel von der Spitze auf Rang vier zurück und fuhr einfach wieder vor, überholte Honda-Werksfahrer Aaron Slight und Corser, als sei nichts gewesen. Den führenden Fogarty verschonte er, weil aus den ersten zehn Runden über zehn Sekunden Vorsprung hatte, und weil er ihm gentlemanlike auch die Siegesfeier mit seinen enthusiastischen Fans gönnte.Ergebnisse:1. Lauf: 1. Noriyuki Haga (J) Yamaha, 2. Troy Corser (AUS), 3. Pierfrancesco Chili (I), beide Ducati, 4. Aaron Slight (NZ) Honda, 5. Akira Yanagawa (J) Kawasaki, 6. Collin Edwards (USA) Honda, 7. Carl Fogarty (GB) Ducati, 8. Jeremy Whitham (GB), 9. Peter Goddard (AUS), beide Suzuki, 10. Steve Hislop (GB) Yamaha;2. Lauf: 1. Haga, 2. Corser, 3. Fogarty, 4. Slight, 5. Chili, 6. Niall Mackenzie (GB) Yamaha, 7. Edwards, 8. Whitham, 9. Hislop, 10. Goddard;WM-Stand: 1. Haga 91 Punkte, 2. Corser 70, 3. Fogarty 66, 4. Slight 53, 5. Chili 40, 5. Edwards 37.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote